Doomsday Kritik(evtl. SPOILER)

Benutzeravatar
samoo
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Mär 2016, 15:50

Doomsday Kritik(evtl. SPOILER)

Beitragvon samoo » Di 15. Mär 2016, 16:40

Liebes Daedalic Team,

anstatt mich sinnlos über Doomsday aufzuregen möchte ich lieber sinnvolle Kritik zur Deponia Trilogie und Doomsday abliefern.
Für mich persönlich war Doomsday ein Schlag ins Gesicht. Es endet da, wo Teil 3 aufhört.Startet an einem dafür unpassendem Ort und die Geschehnisse dazwischen sind... Naja.. Nichts bewirkend.Fazit unnötig. Nun ja, einen unterschied gibt es: Ein Schlag ins Gesicht hat nicht so einen bitteren Nachgeschmack.

Ich liebe die Deponia Trilogie. Ich bin mit Euren Werken durch Harveys neue Augen in Kontakt gekommen und war sofort begeistert, obwohl Click 'n Points Adventures eigentlich gar nicht mein Fall sind. Doch meiner Meinung ist Deponia die Sonne am Himmel von Daedalic. Doomsday jedoch fühlt sich so an, als würde Poki seinen persönlichen Feldzug gegen jene führen die Deponias Ende nicht gemocht haben. Ich liebe Deponia und das Ende hat mich schwer getroffen, jedoch nicht auf eine schlechte Art und Weise. Lange habe ich darüber nachgedacht und für mich war es das beste Ende von jedem das ich mir ausmalen konnte. Es zeigt mir jedes mal auf, wenn es mich trifft, wie sehr ich doch mit Rufus gefiebert hab und mich auf dieses Epos einlassen konnte. Für mich wahre Kunst. Deponia hat sich in jedem Teil gesteigert von der Qualität ( Rätsel / Grafik / Mechanik / Story ). (Nur Doomsday hat da geendet wo .... naja ihr wisst es ja bereits)

Ich war überzeugt das Deponia noch einen Ableger bekommt, dachte es dauert nur etwas länger. Und natürlich das es nicht Doomsday wäre... Ich war in der festen Überzeugung das eventuell Goal Schwanger wäre von Rufus, Cletus der Stiefvater von dem kleinem wäre und man mit ihm ein neues Abenteuer erlebt. Oder was völlig anderes, jedoch eine weitere verrückte Geschichte in dieser Welt; ich zweifel nicht an eurer Kreativität. Für mich sind die Abenteuer von Rufus etwas wie die Prinz Kaltblut Romane aus dem Buch von Walter Moers 'Rumo und die Wunder im Dunkeln' etwas das man weiterführen kann, selbst ohne Happy End. Auf unverbesserliche Art und Weise. Rufus-art halt.

Daher lasst mich Euch sagen:
Bitte macht eine richtige Fortsetzung. Das heißt Deponia 1-3 = Abgeschlossen.
Jedoch nicht wieder etwas wie Doomsday, einmal Spucke im Gesicht reicht.
Dann lieber wieder ein Neues Werk - fernab von Deponia.
Oder eine Geschichte von Rufus vor den Ereignissen aus Teil 1-3.
Hauptsache nichts wo ich mir denke: "Hey wo ist die Gesichte, warum komm ich mir so vor als
würde man mir erklären warum Deponia so geendet hat und das auf eine unnötige Art und Weise".

Ich hoffe Ihr nehmt euch diese Kritik zu Herzen und das damit einhergehende Lob auch,
ich denke es ist offensichtlich aus meiner Kritik an Doomsday, wie sehr ich doch den Rest eurer Werke verehre.

Da ich in der Regel keinen direkten Kontakt aufnehme, wenn mir ein Spiel nicht gepasst hat und ich für Deponia eine Ausnahme mache , hoffe ich aufrichtig das ihr wenigstens ein klein wenig aus der Kritik machen könnt auch wenn ich der einzige wäre der so denkt/fühlt.

Ich wünsche Euch trotz dieser direkten Worte,
alles gute und bin gespannt auf eure nächsten Werke.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
samoo
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Mär 2016, 15:50

Re: Doomsday Kritik(evtl. SPOILER)

Beitragvon samoo » Di 15. Mär 2016, 17:24

Da ich über die Story im Ganzem alles gesagt habe hier etwas über die Mechanik / Inhalte

AB HIER SPOILER:

Spoiler: show
+ Lotto / Lotti : Definitiv etwas wo ich schmunzeln musste und es wirklich nett war es zu erfahren
+ Das man ein wenig über Toni und Rufus erfährt. Hätte aber mehr sein können, zB wie sie zusammengekommen sind.
Sich Rufus zu nehmen scheint gewagt, wenn nicht sehr gewagt. Mich würde Interessieren was dazu geführt hat.

- Mehrfaches Klicken auf ein und den selben Gegenstand (Stern als Bspl.)
- Es wurde sehr verwirrend. Ich bin ja eh kein Freund von Zeitreisen, jedoch habe ich irgendwann gar nicht mehr durchgeblickt.
- Und wie oben Groß erwähnt, eine Story, die eigentlich keine ist. Es bleibt ja alles beim alten.
- Vier Minispiele Nebeneinander im Funparadise. In den vorigen teilen habe ich sie immer gelöst(spätestens beim 2ten mal durchspielen) obwohl ich nicht so der Fan davon bin, gehört dazu. Hier habe ich sie dann übersprungen wo es ging.


lg

Benutzeravatar
Chudovishte
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 2
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 19:40

Re: Doomsday Kritik(evtl. SPOILER)

Beitragvon Chudovishte » Sa 19. Mär 2016, 19:55

samoo hat geschrieben:
Doomsday jedoch fühlt sich so an, als würde Poki seinen persönlichen Feldzug gegen jene führen die Deponias Ende nicht gemocht haben.


ich empfinde ganz genauso, war mein erster Gedanke am Ende des Spiel .. /:

Benutzeravatar
Stretz
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 13
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 23:56

Re: Doomsday Kritik(evtl. SPOILER)

Beitragvon Stretz » So 20. Mär 2016, 11:53

... und entwertet damit meiner Meinung nach das Ende von Goodbye Deponia mehr als es zu rechtfertigen. Rufus selbstloses opfern - von dem niemand außer ihm (und Barry) wusste, wird jetzt zu einem 0815 Hollywood Ende, nur das am Ende dank wirren Zeitreisen die alle in die letzten 30 Minuten gestopft wurden keiner mehr durchblickt, was jetzt wo genau passiert ist.

Benutzeravatar
Ande
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 11
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 20:20

Re: Doomsday Kritik(evtl. SPOILER)

Beitragvon Ande » Mo 16. Mai 2016, 00:35

Chudovishte hat geschrieben:
samoo hat geschrieben:
Doomsday jedoch fühlt sich so an, als würde Poki seinen persönlichen Feldzug gegen jene führen die Deponias Ende nicht gemocht haben.


ich empfinde ganz genauso, war mein erster Gedanke am Ende des Spiel .. /:

Ja, wirkt leider in der Tat so.

Benutzeravatar
Scheïjian
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 23:44

Re: Doomsday Kritik(evtl. SPOILER)

Beitragvon Scheïjian » Fr 27. Mai 2016, 07:02

Chudovishte hat geschrieben:
samoo hat geschrieben:
Doomsday jedoch fühlt sich so an, als würde Poki seinen persönlichen Feldzug gegen jene führen die Deponias Ende nicht gemocht haben.


ich empfinde ganz genauso, war mein erster Gedanke am Ende des Spiel .. /:

Da kann ich mich nur einreihen, wie ich es hier hier schon beschrieben habe.


Zurück zu „Allgemein / General“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast