Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt hat

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt hat

Beitragvon Emares » Sa 23. Apr 2016, 07:59

Hallo, vielleicht spoilere ich hiermit auch Leute, die das Ende von Doomsday schon durch haben, aber das Ende noch nicht ganz durchdacht haben... vielleicht solltet ihr euch erstmal intensiv über das Ende bzw. das Happy-End von Doomsday Gedanken machen. Darauf zu kommen, kann ein richtig tolles Erlebnis sein und das möchte ich euch nicht nehmen!

So, hier aber der Spoiler:
Wie ich in ladyamens Zwiebel-Thread geschrieben habe, ist mir aufgefallen, dass nicht nur zwei Rufi und Braut-Goal in der Steinzeit überlebt haben, sondern auch ein Rückbank-Rufus in Zukunfts-Goals Gegenwart überlebt hat.

Ich habe es dort zusammengefasst:
Am Ende von Deponia Doomsday gibt es drei Rufusse (vom Opa mal abgesehen):
einen, der auf der Rückbank sitzt, als Goal Rufus retten will, der stirbt,
einen, der auf der Rückbank sitzt, als Goal, die Utopianer und Opa-Rufus in der Steinzeit stranden sowie
einen, der auf der Rückbank sitzt, als die Utopianer Zukunfts-Goal in ihrer Zeit absetzen und nach Utopia zurückkehren!

Spoiler: show
es gibt drei Rufi auf der Rückbank der Zeitmaschine, alle drei sind aus einem Rufus entstanden, der in das Timepot gekrabbelt ist,
der Erste taucht in der Steinzeit auf, als Opa Rufus' Plan daneben gegangen ist,
den Zweiten sehen wir, als er hilft, die Zeitlinie zu reparieren und Goal überzeugt, loszulassen.
Den Dritten sehen wir nicht, aber er ist da!
Er ist auf die Rückbank gekrabbelt, als die Utopianer mit dem Kopf bei Zukunfts-Goal hingen, deswegen taucht er sowohl in der alternativen, als auch in der geflickten Zeitlinie auf, weil er in der großen Zeitschleife im Timepot sitzt.
Aber er ist eben auch da, als sie Goal doch retten und auf Deponia absetzen.
Er ist auch da, als sie mit ihrem Raumschiff wieder in ihre Heimat fliegen, wo soll er denn auch hin verschwunden sein!?

Er ist da, auch wenn wir ihn nicht gesehen haben und er erinnert sich an alles Wichtige, wie wir ja erfahren, als er dem Orgina-Rufus an den Flossen klebt.
Es kann gar nicht anders sein: als ZukunftsGoal in ihrer Zeit abgesetzt wird, ist immer noch ein Rufus, von dem die Utopianer nichts wissen (weil sie, mal ehrlich, Pfeifen sind), mit ihnen unterwegs nach Utopia!


Vielleicht etwas anschaulicher in der Zeitlinie unten.

Ich frage mich nun, ob das Absicht ist?
Soll es die Möglichkeit für einen fünften Teil bergen, oder soll es einfach nur ein kryptisches Happy-End ergeben?
Eine Hoffnung, die man sich erarbeiten muss?
Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass die Entwickler und Storywriter es einfach übersehen haben, dafür ist es auch zu offensichtlich, wenn man es als Zeitstränge aufgezeichnet hat.

Vielleicht kann sich dazu ja mal jemand äußern, ich bin wirklich neugierig!


Schöne Grüße
Markus
Dateianhänge
Rückbank.png
Rückbank.png (37.79 KiB) 1393 mal betrachtet
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
Yuna Leonhart
Pilot(in) der Zeit
Beiträge: 81
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 21:47
Wohnort: Ravenclaw Gemeinschaftsraum

Re: Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt

Beitragvon Yuna Leonhart » Sa 23. Apr 2016, 18:21

Ich persönlich würde eher zum versteckten Happy End tendieren. Denn es muss ja nicht alles so offen dargestellt werden als wenn es ein Schokoladenkuchen wäre und darüber wäre eine riesige Leuchtreklame mit der Aufschrift "Schoki-Kuchen", sondern es kann auch angedeutet werden. In diesem Falle könnte man vielleicht meinen, dass die Writer uns sagen wollten, dass Rufus und Goal eine Chance zusammen haben, selbst wenn es nicht so ist wie man es sich vielleicht vorgestellt hat. Es ändert so gesehen nichts am Ende von Goodbye Deponia, aber gleichzeitig haben wir nicht das Ende mit "Rufus und Goal werden wohl nie zusammen kommen, weil Ersterer sich die Radieschen von unten anschaut". Es ist halt ein Happily Ever After, das nicht sofort erkennbar ist.
... Oder ich sollte vielleicht wieder die Reihe spielen um mein Gedächtnis aufzufrischen (wenn ich nicht noch 'n Haufen Games in meienr Steam Library, die noch gespielt werden müssen, hätte und ich nicht an zwei Fanfictions gleichzeitig arbeiten würde)
Anbeter des blauen Hasen an die Macht!

Benutzeravatar
Patrick1991
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 19:34

Re: Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt

Beitragvon Patrick1991 » Fr 29. Apr 2016, 23:35

Ich habe heute mit Poki auf dem Poki & Band-Konzert gesprochen. Er hat lange darüber nachgedacht... und ich glaube, es ist tatsächlich so nicht gewollt gewesen. Gratulation, Emares, du hast das Ende von Deponia Doomsday gesprengt :shock:

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt

Beitragvon Emares » Sa 30. Apr 2016, 08:31

Gesprengt ist wohl das falsche Wort; immerhin habe ich ein Happy-End gefunden, wo gar keines gedacht war! ;)

Lässt man die Verarbeitung des Endes von Goodbye mal außen vor, geht es bei Doomsday doch genau darum: Hoffnung!

Ließt Poki denn noch hier mit?
Das fände ich schon cool! :lol:

Danke, dass du mir bzw. den anderen Usern deine Erkenntnisse mitteilst!
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
Patrick1991
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 19:34

Re: Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt

Beitragvon Patrick1991 » Sa 30. Apr 2016, 18:16

Laut eigener Aussage kommt er leider selten dazu, hier mitzulesen. Vielleicht bringt er sich ja nach meinem Hinweis noch einmal ein, ich würde mich freuen.

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt

Beitragvon Emares » Sa 30. Apr 2016, 18:21

Ich ebenso! :)
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
Seku
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 1
Registriert: Di 2. Jan 2018, 21:42

Re: Ist es Absicht, dass ein Rufus in der Gegenwart überlebt hat

Beitragvon Seku » Di 2. Jan 2018, 23:59

Hallo! Ich habe Deponia 4 leider erst vor wenigen Tagen begonnen und dann gestern beendet.
Es beschäftigt mich immer noch.
Ich will ehrlich sein: Ich gehöre zur Fraktion, die findet, dass Goal und Rufus ein gemeinsames Ende verdienen UND dass es für Deponia als Planeten wieder einen Neustart geben sollte...

Ich bin immer noch dabei, viele Elemente des Handlungsstrangs zu verarbeiten. Es handelt sich um einen sehr gut ausgearbeiteten Zeitreiseplot (und das sind wirklich die schwierigsten plots.. weiß jeder ;)..). Innerhalb dieses Plotgenres hat Poki auch noch eine wirklich sehr sehr komplexe Handlung mit so ziemlich allen Zeitreise-Elementen gebaut, die man so kennt.
Deterministische und Non-Deterministische Zeitreisen, temporale Zwischenwelten, Zeitschleifen, unterschiedliche Geschwindigkeiten zeitlicher Abläufe, ....

Poki hat hier viel richtig gemacht.. mit ein wenig mehr Planung und der Bereitschaft am Ende eine SPUR weniger zu wollen, wäre ihm vielleicht alles gut gelungen. Gerade gegen Ende hat er aber, meiner Meinung nach, etwas übertrieben... und so sind doch einige Fehler in der Logik entstanden.
Meiner Meinung nach wäre es gut gewesen, die Timetravelling Elemente dort aufhören zu lassen, wo Rufus und Goal die Schleife (also "die kleine Schleife") beendet haben... Denn ab dort wird es einfach zu verworren. Vor allem, weil vieles nur angedeutet, aber nicht gründlich genug erklärt wird.. ich fürchte einfach, dass hier das Produktionsbudget zu neige ging und das Ende daher massiv beschleunigt und gekürzt werden musste. Das ist je eigentlich ein Klassiker in der Games-Branche... Bei solch komplexen Handlungen trübt das aber leider ein wenig das Erlebnis.

Nichts desto trotz ein geniales Spiel. Mehr als eine Fortsetzung würde ich mir aber fast eine Remaster-Version wünschen, in der das Ende auf etwa 2 bis 3 Stunden erweitert wird und alles besser erklärt und visualisiert wird... UND die Ending Sequenzen einfach auch nochmal mehr Zeit bekommen. Etwa, dass man "Versteck Rufus" und "Hochzeitskleid Goal" in ihrem Zuhause (wo immer und wann immer das genau ist) kurz zusammen sieht.
Ich bezweifle nämlich, dass das die Vergangenheit von Deponia ist.. denn warum hätten die Utopianer die beiden ausgerechnet DORT hin bringen sollen.. da hätten sie ja wirklich ALLES kaputt machen können.
Ich glaube vielmehr, dass es sich um IRGENDEINEN anderen Planeten handelt.. und das in der Gegenwart. Macht am meisten Sinn.
Aber wie gesagt: es wird einfach zu Vieles zu schnell abgewickelt, am Ende :((.

Aus diesem Grund glaube ich auch, dass die von der beschriebene Szene eben zu uneindeutig ist...
Ich denke aber, dass deine Interpretation (und leider kann man hier halt nur interpretieren) nicht ganz richtig ist... und daher gibt es keinen dritten Versteck-Rufus (den es aber nicht braucht, für ein Happy end... denn das Happy end gibts eh mit Versteck-Rufus 2 und Hochzeitskleid Goal auf dem Dinosaurier Planeten).

Hier meine Erklärung:
Als die Utopianer Goal das Ultimatum stellen (und Goal damit letztendlich die Rufusse loslässt), sind sie ja selbst gerade nicht in einem Timepod.
Sie sind in der Zwischenzeit und beugen sich gerade in das Portal, während Ihr Timepod daneben steht und sich Versteck-Rufus 2 rein schleicht.
Man sieht noch, wie sie Goal mit ihrem Timepod hoch ziehen - also IN die Zwischenzeit.
Wir fassen nochmal zusammen:
Es gab 2 Zeitlinien und 2 Timepods... damit gabs auch nur 2 Versteck-Rufusse. Zu der Zeit als die Utopianer Goal und ihren Timepod hochziehen, ist einer der beiden Versteck-Rufusse (Versteck Rufus 1) bereits gefallen und tot. Mit ihm auch der reguläre Rufus... was die endgültige Wiederherstellung der Zeitlinie bedeutet. Damit nicht nochmal eine neue Zeitlinie entstehen kann, wäre der logischste Schachzug nun, den TImepod von Goal zu zerstören (in der Zwischenzeit, in die sie sie gezogen haben).
Und ich glaube, auch, dass sie ganz genau das gemacht haben.
Und nochmal: Da drinnen war ja kein Rufus mehr... der ist ja gerade zuvor mit dem regulären Rufus auf Deponia gestürzt.

Nun haben die Utopianer Goal in IHRE Zeit zurückgebracht. Also in jene Zeit, als Elysium vom Himmel gefallen ist. Und zwar mit dem Timepod, mit dem sie schon die ganze Zeit unterwegs waren... das sie nur kurz in der Zwischenzeit geparkt haben... in das sich in der Zwischenzeit Versteck-Rufus 2 (der einzige noch lebende Versteck-Rufus) geschlichen hat. Das ist jenes Timepod, mit dem die Utopianer zwischenzeitlich Hochzeitskleid-Goal und Alt-Rufus auf dem Dinosaurier Planeten geparkt haben...
Unmittelbar nachdem sie Future-Goal abgesetzt haben, sind die beiden wieder zurück zu Alt-Rufus und Hochzeitskleid-Goal geflogen. Mit Versteck-Rufus 2 an Board. Dort sind sie (aus welchen Gründen auch immer) gecrasht.

Es gibt also keinen dritten Timepod. Keinen dritten Versteck Rufus und keine Utopier die heim geflogen sind.
Es gibt noch einen lebenden Versteck-Rufus. Dazu passend Hochzeitskleid-Goal...und es gibt noch Alt-Rufus.
Und natürlich die beiden Utopianer.
Die sind alle auf dem Dinosaurier-Planet gestranded
Diese Charaktere wären man als witziges Basis-Setup für ein neues Spiel, das sich abseits von Deponia abspielt.

Dann gibts noch Future-Goal, die aus der ganz regulären Zeitlinie stammt und sich in ebendieser wieder befindet.
Diese ist jetzt wieder auf dem Stand von nach Deponia 3. Zusätzlich haben wir erfahren, dass 2 Jahre danach Elysium auf Deponia kracht... aber wir wissen auch, dass Elysium irgendwie wieder in Gang kommt und dann nach Utopia fliegt.
Es wird, durch Future Goals Entwicklung alá Sarah Connor (die aus Terminator, nicht die Sängerin), sehr gut deutlich, dass sie wohl die Elysianer (und die Deponianer) letztendlich dorthin führen wird. Eine Entwicklung, die sie ohne Rufus nie durchgemacht hätte.
Ein weiteres gutes Setting für ein Spiel... in dem Goal die Hauptrolle spielt, und nicht Rufus (was auch echt lässig wäre).


Zurück zu „Allgemein / General“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast