Deponia Intermezzo

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Deponia Intermezzo

Beitragvon Emares » Do 21. Apr 2016, 21:17

Glückwunsch zum Durchbrechen der hundert-Click-Marke!

Es freut mich, dass du dich so freust! :D


Ich wollte dir ja antworten, aber dann öffneten sich Zeitanomalien in der Decke und drohten, mich unter einem Haufen Stahlbeton zu zerquetschen, da habe ich es lieber gelassen! :lol:

Wie schön, dass du das auch so siehst! Ich finde eben beide Ansichten interessant und es ist wirklich ein Gewinn für die Geschichte, nicht alles nur von einer Position aus zu sehen.


Definitiv, auch wenn ich es Cletus immer noch übel nehme, Rufus' Platz einfach so eingenommen zu haben! :mrgreen:
Aber er ist ja auch nur ein Proto... ähm, ein Mensch...

Den Humor will ich definitiv beibehalten und hoffentlich gelingen mir noch mehr solcher Momente.


Das hoffe ich auch noch - vielleicht bekommt sie ja auch hin und wieder einen kleinen Sprachfehler durch ihre Datasette!? ;)

Da muss ich aber fragen, inwiefern Goal weniger auffällt, wenn sie sich so oft bewegt. :lol: War nur Spaß, ich muss ja zugeben dass es keine Tarn-Taktik von mir war, ihre Bewegungen nicht zu beschreiben. :roll:


Spoiler: show
"Danke, Rufus! Du hast mir so viel gegeben“[, sagte sie und stellte sich auf das Geländer.] „Bitte verzeih mir, dass ich dir nicht genauso viel geben konnte.“ [Fing sie mit den Armen zu rudern an.] „Alles, was ich jetzt tun kann“, [machte sie Hampelmänner,] „ist dafür zu sorgen, dass du endlich deine verdiente Aufmerksamkeits bekommst.“ [Ein geisteskrankes Lachen entfuhr ihr,] „die Elysianer werden alles erfahren und dich für alle Zeiten als Held in Erinnerung behalten. Weil du ein Held bist! Ja, wirklich! Außerdem...“ [streckte sie ihre geballten Fäuste gen Himmel,] „sorge ich dafür, dass dieser elende Lügner, der sich für dich ausgegeben hat, jetzt nicht noch seinen Sieg genießen kann.“ [Sie hüpfte auf und ab.] „Nein, der wird sich wundern! Du würdest es mögen. Ich habe nämlich auch ein bisschen von dir gelernt, weißt du?"
"Ähm...", wandte ein Ältester ein, "alles in Ordnung, Botschafterin!?"
"Klar", sprang sie wieder von dem Geländer auf den Boden, "alles in Ordnung!"
"Oh, ach so", stotterte er, als sie an ihm vorbei ging und Cletus eine Kopfnuss verpasste.


Unauffällig!? :lol:

Wenn ich sie manches, was sie Rufus sagen will, nur denken lasse, dann macht für mich der Monolog irgendwie keinen Sinn mehr. Sie könnte sich ja einfach alles denken, es spielt für Rufus in dem Moment sowieso keine Rolle. Aber ich wolle sie so darstellen, dass sie so von Gefühlen überwältigt ist, dass ihre Gedanken ihr nicht mehr reichen bzw. dass sie aussprechen muss, was sie denkt und sich danach erleichtert fühlt. Sie verliert ein wenig die Kontrolle über sich und benimmt sich nicht vernünftig. Natürlich sähe es für einen Beobachter seltsam aus, wie sie da steht und spricht. Sie redet aber auch sehr leise, man müsste schon sehr nahe hinter ihr stehen, um sie zu hören.


Ach so, ich hielt es eher für ein stilles Gebet; da muss man ja auch nicht alles offen aussprechen!
Aber das mit dem Kontrollverlust macht natürlich auch Sinn!
(Hätte sie auf dem Hochboot mal haben sollen, finde ich... ;) )

Ich dachte, ich schenke ihr den Moment einfach, in dem sie für sich allein ist. Es wäre natürlich logischer gewesen, wenn sie bei sich zu Hause so gesprochen hätte, aber meine Version von Goal konnte es eben nicht länger aushalten. :roll:


Verständlich!

Also beim nächsten Mal lasse ich sie (oder jemand anderen) nicht so lange ohne Pause quatschen, allerdings würde ich nicht nach jedem Satz gleich eine Pause einbauen. Das stört für mich irgendwie den Textfluss. Was sie sagt, war mir in dem Moment wichtiger als ihre Bewegungen. Macht das Sinn?


War natürlich nur ein etwas überspitztes Beispiel - vergiss aber nicht, dass sich in Bewegungen die psychischen Vorgänge physisch manifestieren; wir wissen ja, dass die wenigsten Menschen nicht nicht kommunizieren können.
Gerade wenn es aus ihr herausbricht, ist es natürlich sinnvoll, dass sich auch körperlich nicht so wirklich die Kontenance behalten kann.
Wobei ich deine Beweggründe selbstverständlich verstehen kann, wie gesagt: nur Vorschläge!

Ja, kein Problem! :D Ich finds gut, dass du Beispiele gebracht hast, so weiß ich gleich, was du meinst. Das kannst du gern wieder machen, wenn dir wieder etwas auffällt. Man kann ja über alles reden. ;)


In dem Moment konnte ich es auch deutlich besser anhand eines Beispiels zeigen, das erleichtert und versinnbildlicht so manches! (Das letzte Beispiel ist natürlich nur Spaß, also das in Spoiler gepackte! ^^)

Ach, was...Du hast eben einen anderen Stil und das ist auch gut so!


Dankeschön, das beruhigt mich ungemein! :)

Ich freue mich, dass du den Schlusssatz magst! Ich hoffe, es ist gut rübergekommen, warum es realistisch ist, dass Goal das sagt. Besonders optimistisch ist sie ja nicht. :roll:


Gibt ihrem Charakter definitiv Tiefe!

Da darfst du auch gespannt sein, es kommt auf jeden Fall noch was! :D Ich hoffe, es wird dir gefallen.


Ich bin mir sicher, das werde ich!

Hast Recht. Das Editieren würde zu viel Verwirrung stiften. Also kommt das nächste Kapitel als neuer Beitrag.


Damit ist der Hammer gefallen! :lol:

Daran krankt Deponia irgendwie. Die Welt der Sprachlosen...


Zumindest wenn es um etwas Elementares geht...


Sodala, gute Nacht
Markus
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
#Goaly
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 21:18

Re: Deponia Intermezzo

Beitragvon #Goaly » Fr 22. Apr 2016, 17:41

Glückwunsch zum Durchbrechen der hundert-Click-Marke!

Danke! :D Wie auch immer die Clicks zustande kommen. :roll:


Ich wollte dir ja antworten, aber dann öffneten sich Zeitanomalien in der Decke und drohten, mich unter einem Haufen Stahlbeton zu zerquetschen, da habe ich es lieber gelassen!

Alles hat mal ein Ende, nicht wahr? :lol:


Definitiv, auch wenn ich es Cletus immer noch übel nehme, Rufus' Platz einfach so eingenommen zu haben!

Fairerweise muss man sagen, dass Goal ihn herausgezogen hat und ihn zu Rufus gemacht hat. Es ist nie so einfach in Gut und Böse geteilt und das mag ich auch an Deponia.


Das hoffe ich auch noch - vielleicht bekommt sie ja auch hin und wieder einen kleinen Sprachfehler durch ihre Datasette!?

Ihre Datasette ist doch wieder in Ordnung, oder? Doc hat sie repariert. Sie sollte jedenfalls auf sich aufpassen und niemals Cletus an ihre Datasette lassen, auch nicht, wenn er sie "reparieren" will.:o

Unauffällig!?

Loooool! Danke für diese Szene! :lol: Ich kann nicht mehr!
(Das letzte Beispiel ist natürlich nur Spaß, also das in Spoiler gepackte! ^^)

Was? Gerade das wollte ich doch komplett übernehmen. :o Es wäre die Szene, in der Cletus wirklich Angst kriegt. :lol:


Hätte sie auf dem Hochboot mal haben sollen, finde ich...

Ja, finde ich auch. Ein Jammer, dass es nicht so gekommen ist.
Hussa, was wäre wohl wenn?

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Deponia Intermezzo

Beitragvon Emares » Sa 23. Apr 2016, 10:01

Danke! :D Wie auch immer die Clicks zustande kommen. :roll:


Dadurch, dass das Thema durch unsere Diskussion stets weit oben im Deponia Doomsday-Forum ist, ist es das erste, was viele User, die hier reinschneien, anklicken.
Interessant wäre, wie lange und wie viele verschiedene User darin verweilen, um halbwegs Rückschlüsse auf das Leseverhalten ziehen zu können, aber diese Statistik wäre wohl zu komplex für einen Clickzähler.

Alles hat mal ein Ende, nicht wahr? :lol:


Naja, die valide Zeitlinie existiert ja immer noch im alten Thread! :mrgreen:

Fairerweise muss man sagen, dass Goal ihn herausgezogen hat und ihn zu Rufus gemacht hat. Es ist nie so einfach in Gut und Böse geteilt und das mag ich auch an Deponia.


Dennoch haben ja sowohl Rufus als auch Cletus sie quasi dazu gezwungen - was hätte sie auch machen sollen?
Cletus einfach schreddern lassen!?
Und das macht sie so wunderbar wütend! :twisted:

Ihre Datasette ist doch wieder in Ordnung, oder? Doc hat sie repariert. Sie sollte jedenfalls auf sich aufpassen und niemals Cletus an ihre Datasette lassen, auch nicht, wenn er sie "reparieren" will.:o


Nicht, dass Doc keine gute Arbeit geleistet hat, ihr Bewusstsein ist ja auf einer neuen, frischen, aber immer noch deponianischen Datasette.
Dennoch könnte es ja sein, dass einige kaputte Dateien mit ihren Bewusstseinsengrammen mitkopiert worden sind...
...ich sage das nicht, weil ich mich das erste Mal, als ich Goal mit einem Sprung in der Platte gehört habe, fast kaputtgelacht habe! :lol:

Loooool! Danke für diese Szene! :lol: Ich kann nicht mehr!


Gerne! Was meinst du, wie es mir ging, als mir die Idee kam! :lol:

Was? Gerade das wollte ich doch komplett übernehmen. :o Es wäre die Szene, in der Cletus wirklich Angst kriegt. :lol:


Vielleicht für eine Traumsequenz!?
Sie darf ja atypisches Verhalten zeigen, sie hat ja so einen blöden Datasettensteckplatz.
Warum eigentlich nochmal!? :mrgreen:

Ach ja, weil es cool ist, große Teile seiner Hirnaktivität auf ein Speichermedium mit vielen rostfähigen Metallen zu übertragen, um es dann in den warmen Schädel mit viel, viel salzigem, saurem Wasser und wahrscheinlich immenser Luftfeuchte zu stecken! :mrgreen:

Ja, finde ich auch. Ein Jammer, dass es nicht so gekommen ist.


Dann allerdings wäre sie ihm hinterhergesprungen und sie wären beide gestorben...
naja, hat auch was!


Schönen Samstag
Markus
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus


Zurück zu „Deponia Doomsday“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast