Blackguards 2 Eindrücke

Benutzeravatar
Arva van Harben
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 1
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 01:19

Blackguards 2 Eindrücke

Beitragvon Arva van Harben » Fr 20. Feb 2015, 02:31

Hallihallo

Bitte verzeiht mir, dass ich hier wenig Anlass für übermäßiges Lob sehe und unter Anbetracht des bisherigen Feedbacks auf Beweihräucherungen die mit strategischen Antworten abgewiegelt werden verzichten möchte. Jedwede Kommentare von den Verantwortlichen können sich diese auch gern direkt schenken.
Dieser Thread ist einzig und allein für spätere in Bezugnahme von Spielermeinungen gedacht. Vielleicht besinnt man sich ja doch nochmal auf ein klassischeres Modell. (Aber ich denke da sprechen die Verkaufszahlen von Teil 1 in Relation zu Teil 2 ja schon für sich.)

Vor kurzem habe ich mir Blackguards 2 zugelegt und eine Weile gespielt. Da ich an Teil 1 noch soviele Erinnerungen hatte und trotz der furchtbaren Kritiken schauen wollte was aus Teil 2 geworden ist, habe ich nicht lange nachdenken müssen. Bereut habe ich es letzten Endes auch nur teilweise.
Das Spiel selbst weiß zu gefallen und es war offenbar auch aufs polarisieren ausgelegt.
Durch ein sehr enges Script fühlte ich mich als Spieler oft gegängelt und obwohl ich stellenweise angenehm vom Adventure-Feeling der Story-relevanten Szenen angetan war, hat mich doch die mangelnde Rollenspieldynamik schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt.
Damit meine ich zum Beispiel: Vielfalt. Durch das Kriegsgeschehen hätte man doch so einige Story-relevante Charactere einführen können, unterließ es jedoch und baute mehr auf den Vertrautheitsfaktor. Schonmal ein großes Manko für den passionierten Rollenspielefan.
Ein anderes Beispiel: Rüstungen - Zwar gibt es über das Spiel verteilt so einige Rüstungen gewinnt der Spieler jedoch das Gefühl das ein Naurim in Vollplatte oder ein Naurim in Leder hier nicht den Ausschlag gibt. Dies finde ich persönlich sehr schade da es das Spiel doch ein wenig ärmer erscheinen lässt. Von den ganzen neuen Mechanismen und Veränderungen mag ich wenig Ahnung haben, doch es fühlte sich einfach grundlegend falsch an.

Meine größten Vorbehalte zu Blackguards 2 betreffen die Spieledauer. Als ich gesehen habe das es einen zweiten Teil so kurz nach dem Erstlingswerk hatte geben sollen, war ich schon ein wenig überrascht.
Das Spiel ist extrem kurz. So kurz das ich beinahe lieber von einem Addon als von einem zweiten Teil hätte reden mögen. Ehrlichkeit aufseiten Deadalics wäre mir lieber gewesen. Ein Vollpreisspiel sollte doch etwas mehr bieten als ein derartiges Fastfoodvergnügen.
In meiner Kritik beinhaltet sind außerdem Gefangenenbefragung, die das Gefühl eines nicht weiter implementierten Systems hinterlassen. Dies wurde offenbar entschlackt um ein größeres Publikum zu erreichen.
Das Ende empfand ich leider als absolut albern und gestellt. Herrscherin für einen Tag. (In meinem Fall waren es wohl eher zwei Minuten) ist wohl kaum ein tragischer Abspann in einer bewegenden Geschichte sondern augenscheinlich ein Bruch im Spiel selbst das womöglich an dieser Stelle hätte erst so richtig anfangen können.
Vielleicht ist es inzwischen einfach nur noch Irrwitz in diesen Zeiten derartiges erwarten zu wollen, doch ein gutes Spiel ist für mich vor allen Dinges eines: LANG.

Auf eine Kritik bezüglich der DSA -Treue möchte ich an dieser Stelle verzichten. Das haben Andere schon viel trefflicher erkannt und herauskristallisiert. Mit den bisher gelesenen Meinungen stimme ich mehr oder weniger überein.
Natürlich kann man ein Aventurien ein wenig düsterer anstreichen um des attraktiver zu machen. Das hat ja auch Dragon Age nicht anders gemacht, doch Aventurien das Aventurien wegzunehmen und nicht einmal ein angrenzendes Gebiet besuchen zu dürfen ist einfach schade und ein Verlust für den Spieler selbst.

Nehmt es mir nicht übel wenn ich Eure Forenregeln und was nicht noch alles nicht so gut kenne. Ich habe mich angemeldet, meine Meinung gesagt und dann bin ich auch wieder weg.
Macht was draus. Ich für meinen Teil installiere lieber nochmal Drakensang, wenn das zwar auch nicht hundertprozentig DSA war, so hatte es doch seinen Zauber.

Versucht in Zukunft bitte weniger zu simplifizieren. Dauernd wird man gegängelt. Spiele haben einfach zu sein und simpel, dies wird verboten das wird verboten. Für den Spieler ist das alles Käse und das solltet Ihr auch mal hören.

Viel Erfolg für den nächsten Titel. Ich werde mir genau anschauen was das wird bevor ich wieder unbedarft zugreife.

Benutzeravatar
Der Schwarze Mann
Forscher(in) der Feenwelt
Beiträge: 60
Registriert: Do 30. Jan 2014, 20:06

Re: Blackguards 2 Eindrücke

Beitragvon Der Schwarze Mann » Fr 20. Feb 2015, 17:27

Deine Eindrücke decken sich fast alle mit meinen, Arva. Bei nur einem Jahr Entwicklungszeit habe ich aber auch nicht mehr als einen größeren DLC erwartet. Am schlimmsten finde ich die von dir angesprochene Simplifizierung und dass man Aventurien nicht oder kaum wiedererkennt.

Benutzeravatar
kaiman
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 54
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 20:46
Kontaktdaten:

Re: Blackguards 2 Eindrücke

Beitragvon kaiman » Sa 21. Feb 2015, 18:52

Arva van Harben hat geschrieben:Meine größten Vorbehalte zu Blackguards 2 betreffen die Spieledauer. Als ich gesehen habe das es einen zweiten Teil so kurz nach dem Erstlingswerk hatte geben sollen, war ich schon ein wenig überrascht.
Das Spiel ist extrem kurz. So kurz das ich beinahe lieber von einem Addon als von einem zweiten Teil hätte reden mögen. [...] Ein Vollpreisspiel sollte doch etwas mehr bieten als ein derartiges Fastfoodvergnügen.

Dem mag ich mich nicht ganz anschließen, auch wenn ich dir in den übrigen Punkten voll und ganz zustimme. Blackguards 1 war mit 40€ ein Vollpreisspiel, und entsprechend umfangreich. Von Blackguards 2 bei halbem Preis den gleichen Umfang zu erwarten scheint mir nicht wirklich gerechtfertigt. Klar, auch ich hätte mir mehr gewünscht -- mehr Städte, mehr Nebenquests -- aber zu wenig Spiel fürs Geld war es nun wirklich nicht. Zumal man durchaus einen 2. Anlauf starten könnte, da es für jeden Charakter ja mehrere mögliche Enden gibt. Ich war mit meinem Ergebnis aber ganz zufrieden, sodass ich erst mal keinen Grund dafür sehe.
Adonthell - Waste's Edge
On the front lines of open source game development since 1999

Benutzeravatar
Caraga
Daedalic Entertainment
Beiträge: 48
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 22:59

Re: Blackguards 2 Eindrücke

Beitragvon Caraga » Mo 23. Feb 2015, 16:25

Hallo zusammen

Besten Dank für das äusserst umfangreich Feedback zum Spiel. Ich finde es auch klasse, das trotz der Neuerungen weitergespielt wurde und doch die ein oder andere Stelle Spass gemacht hat. ;)

Wir werden das Feedback natürlich weiterverarbeiten.

Gruss
Caraga


Zurück zu „Allgemein / General“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast