Leider wohl doch Steam

Benutzeravatar
Io
Bewahrer(in) von Kissen und Wischmop
Beiträge: 911
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 18:02

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon Io » Mo 16. Apr 2012, 23:08

a840424 hat geschrieben:Fehlerquelle: :-) Ja, ich weiss, uebertriebene Verallgemeinerungen sind in Einzelfaellen immer falsch, wie du mit deiner guten Retourkutsche beweist. Dass 99,999% der Steam/Origin/Facebook/etc. Benutzer aber zu so reflektiertem Sarkasmus wie Du nicht faehig sind (und sich persoenlich Angegriffen fuehlen wenn man ihr Portal schlechtmacht), lasse ich auch mal als Behauptung so stehen.

Ich will eigentlich nur dass sich Spiele wieder ein wenig von dieser Richtung zurueckentwickeln:
Bild

Dass solche Spiele dann mit so schlimmen Datenschutzschreck-Wrappern versorgt sind, kommt nicht von ungefaehr. Denn Leute die sowas gerne zocken, denen ist Datenschutz auch egal


Bellst du damit nicht den falschen Baum hinauf? Die meisten der so modernen Triple-A-Titel, die mit dem von dir genannten immer gleichem und stets vereinfachten Gameplay aufwarten, finden sich auf Steam doch gar nicht oder nur optional wieder. Stattdessen werden via Steam gerade auch viele Indie-Titel mit frischen Ideen vertrieben, die sonst niemals eine Chance hätten, eine solche Reichweite zu erlangen.

Außerdem finde ich es ziemlich fragwürdig, alle Benutzer von Steam, Origin oder sogar Facebook über den "Dumm oder faul"-Kamm zu scheren und ihnen die Fähigkeit, sorgsam mit ihren Daten umgehen zu können, abzusprechen.
Bild

Benutzeravatar
a840424
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 12
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 19:55

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon a840424 » Mo 16. Apr 2012, 23:56

Io hat geschrieben:Stattdessen werden via Steam gerade auch viele Indie-Titel mit frischen Ideen vertrieben, die sonst niemals eine Chance hätten, eine solche Reichweite zu erlangen.


Ach wirklich? Das Internet hat noch viel mehr, und die "Reichweite" ist auch groesser. Schon vergessen, wie ihr Edna nicht ueber Steam verkaufen konntet, weil's Valve nicht passte?
Ist auch einfach, jetzt wo ihr im Club seid, sind natuerlich die Leute komisch, die sich kein Steam installieren wollen.

Benutzeravatar
Xeledon
Pilot(in) der Zeit
Beiträge: 88
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:46
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon Xeledon » Di 17. Apr 2012, 10:05

a840424 hat geschrieben:Ist auch einfach, jetzt wo ihr im Club seid, sind natuerlich die Leute komisch, die sich kein Steam installieren wollen.

Diese Aussage zeugt zwar von ungeheuer großer Fantasie, aber nicht unbedingt von dem deinerseits von anderen geforderten Reflexionsvermögen. Tatsächlich habe ich hier im Forum bisher noch keine herabwürdigenden Äußerungen von Daedalic-Vertretern gegenüber Steam-Verweigerern lesen dürfen. Es wurde lediglich äußerst respektvoll um Verständnis geworben und die Entscheidung, das Spiel an Steam zu binden, begründet. Wenn einem aber die schwarz/weiße "Steam ist der Teufel"-Weltsicht diktiert, dass alle Anhänger dieses bösen Weltverderbers dumm und faul sind, dann mag der Schritt zu paranoidem Verfolgungswahn, der Abfälligkeiten sucht, wo keine sind, nicht mehr groß sein.
"There is no dark side of the moon. Matter of fact it's all dark."
- Pink Floyd

Benutzeravatar
Io
Bewahrer(in) von Kissen und Wischmop
Beiträge: 911
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 18:02

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon Io » Di 17. Apr 2012, 11:24

a840424 hat geschrieben:
Io hat geschrieben:Stattdessen werden via Steam gerade auch viele Indie-Titel mit frischen Ideen vertrieben, die sonst niemals eine Chance hätten, eine solche Reichweite zu erlangen.


Ach wirklich? Das Internet hat noch viel mehr, und die "Reichweite" ist auch groesser. Schon vergessen, wie ihr Edna nicht ueber Steam verkaufen konntet, weil's Valve nicht passte?
Ist auch einfach, jetzt wo ihr im Club seid, sind natuerlich die Leute komisch, die sich kein Steam installieren wollen.


Ich finde das weiterhin überhaupt nicht komisch und repsektiere die Entscheidung gegen Steam voll und ganz. Abgesehen davon sind wir in keinem "Club". Es ist das eine Spiel - Satinavs Ketten - das exklusiv auf Steam erscheint, nicht mehr und nicht weniger bisher.
Bild

Benutzeravatar
Fehlerquelle
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Apr 2012, 17:24

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon Fehlerquelle » Di 17. Apr 2012, 12:40

a840424 hat geschrieben:Fehlerquelle: :-) Ja, ich weiss, uebertriebene Verallgemeinerungen sind in Einzelfaellen immer falsch, wie du mit deiner guten Retourkutsche beweist. Dass 99,999% der Steam/Origin/Facebook/etc. Benutzer aber zu so reflektiertem Sarkasmus wie Du nicht faehig sind (und sich persoenlich Angegriffen fuehlen wenn man ihr Portal schlechtmacht), lasse ich auch mal als Behauptung so stehen.


Haha, ja da magst du Recht haben :) Aber diese Nutzer hätten auch ohne Facebook/Steam/Origin nicht mehr Reflexionsvermögen. Deshalb find ich Vorverurteilungen nicht ganz so passend, denn ich geh davon aus, die Unreflektierten wären nicht viel philosophischer unterwegs (Ausgeklammert bleibt natürlich, dass aktuelle social-network-Entwicklungen, die Leute noch kräftig [zum noch Dumpferen?] umerziehen [könnten]), wenn sie nicht die Möglichkeit hätten den Hirndurchfall zu publizieren.

Deine zitierte Karikatur ist wirklich ziemlich passend. Ich hab mich letztens dabei erwischt, wie ich einen Nachmittag damit verbracht habe in Assassins Creed Brotherhood ganz Rom zu renovieren- um ein Achievement zu erhalten (das es dann auch nicht gab, da nicht vorher nachgeschaut)..
-> "Wie blöd muss man sein", frag ich mich dann in hellen Momenten, bevor ich in meinen antireflektierenden Zustand zurück verfalle ;) [Anti- und nich un-, weil es ja eine bewusste Verdrängung der Reflexion ist, die durch Gaming entstehen soll (Annahme) :geek: ]

Benutzeravatar
Hilgert
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 13
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:38

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon Hilgert » Di 17. Apr 2012, 13:41

Lieber Io und alle anderen,

im Februar tat ich hier meine Meinung kund. Seitdem wurde viel diskutiert und das nicht immer hilfreich für das eigentliche Thema. Xeledon hat völlig Recht, wenn er betont, dass jede/r für sich selbst die Entscheidung treffen muss. Grundsatzentscheidungen können wir hier nicht treffen.

Ich habe im Februar geschrieben, dass ich mich Steam weiterhin verweigern werde. Dazu stehe ich immer noch. Ich schrieb aber auch, dass ich mir das Spiel als DSA-Fanboy der ersten Stunde sicherlich dennoch irgendwann kaufen werde, vermutlich auf der Spielepyramide.

Nach langem Sinnieren habe ich jetzt doch die CE vorbestellt. Sie wird OVP in meinen DSA-Schrank wandern. Ich mache das a) weil ich ein DSA-Sammler bin, b) weil ich so meinen Beitrag dazu leisten möchte, dass Satinavs Ketten 2 dann ohne Steam-Zwang rauskommen kann, weil Daedalic genügend Geld mit Teil 1 verdient hat und c) weil sie auf 2.000 Stück limitiert ist (weniger als ich dachte). Was fehlt in diesen drei Gründen? Genau: das Spielen. Eigentlich sollte man Computerspiele kaufen, um sie zu spielen. Meiner Meinung stimmt deshalb mit so einem Konzept wie Steam etwas ganz grundsätzlich nicht. Wie können Computerspieler/innen vom Computerspielen ausgeschlossen werden? Haben wir nicht alle die gleiche Leidenschaft bzw. das gleiche Hobby? Fußballfans werden auch nur ausgeschlossen, wenn sie sich was zuschulde haben kommen lassen. Was ist meine Schuld hier? Ich will mich nicht für einen Service registrieren, der rein gar nichts mit dem Produkt zu tun hat. Aber ja, wir drehen uns im Kreis, ich weiß. ;)

Warum ich in erster Linie nochmal schreibe, ist, um folgenden Post nach vorne zu pushen:

CateTheCat hat geschrieben:So gehts auch: habe gerade bei einem kleinen Indi Hersteller ein Spiel gekauft, welches er über Steam vertreibt (Vessel von Strangeloopgames), aber auch zusätzlich über seine eigene Homepage.

Dort bekam ich: einen Key zur Aktivierung des Spiels über Steam
und: den Downloadlink zu einer komplett DRM-freien Version als Zugabe.

Somit bekommt Steam seinen Anteil an jedem (auch nicht über den Steam Shop) verkauften Spiel und macht keinen Stress, der weltweite Vertrieb über den Steam Shop ist gesichert und der Kunde ist auch zufrieden.

Finde ich gut! Nachahmenswert sozusagen... :mrgreen:


Genau sowas deutete ich im Februar an mit meinem Tipp, dass man ja vielleicht eine Lösung finden könnte, die auch Nicht-Steamer zufriedenstellt. Also, liebes Daedalic-Team: Ich habe mir eure CE für 60 Dukaten bestellt. Ich werde mich nicht für Steam registrieren, also verstaubt (naja, eigentlich staube ich meine Sammlung regelmäßig ab) euer schönes Spiel in meinem Schrank. Wäre es nicht schön, wenn ich das Spiel legal spielen könnte, um zu sehen, was ihr für tolle Spiele herstellt, so dass ich mir auch eure anderen Spiele anschaue und kaufe? Ich fände das toll und bin hier für jeden kreativen Vorschlag eurerseits offen. Ich weiß, dass ihr euch nicht um mich kümmern müsst. Aber ihr könnt. Der Ist-Zustand, bei dem ihr für mich lediglich der Anbieter eines DSA-Sammlerprodukts ohne weiteren Nutzen darstellt, ist ja irgendwie bedauerlich. Da wäre durchaus mehr möglich, finde ich.

Trotz allem viel Erfolg mit dem Spiel. Ich gucke mir dann schlimmstenfalls die Walkthrough-Videos auf YouTube an. ;)

P. S. Danke für die Atari 2600-Videolinks. Ich hatte ja keine Ahnung, dass es da noch so eine aktive Szene gibt. Halo auf Atari: Klasse. Sieht allerdings etwas wie E.T. aus. "Bobby geht nach Hause" wurde auch erwähnt. Bis heute eines meiner Lieblingsspiele. Was haben mein Bruder, mein Vater und ich damals stundenlang gemeinsam vor diesem Spiel gesessen. *Nostalgiemodus* :)
Alles ist still in Abilacht, der Hilgert hat 'nen Witz gemacht.

Benutzeravatar
bogaly
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Apr 2012, 07:47

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon bogaly » Fr 27. Apr 2012, 07:49

Wenn ich ein Spiel kaufe, dann ist dieses mein Eigentum. Doch ein Spiel, das "steam" integriert hat, greift in mein Eigentumsrecht ein; beschränkt es oder verweigert sogar den Zugriff.
Hinzu kommt, daß ich nicht überprüfen kann, was "steam" auf meinem Computer anstellt. Es werden also grundsätzliche Rechte als auch der Datenschutz ausgehebelt.

Nein, danke, ein solches Spiel kaufe ich nicht!

Benutzeravatar
Xeledon
Pilot(in) der Zeit
Beiträge: 88
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:46
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon Xeledon » Fr 27. Apr 2012, 08:59

bogaly hat geschrieben:Wenn ich ein Spiel kaufe, dann ist dieses mein Eigentum.

Eine gewagte Behauptung. Lies doch einfach mal die Lizenzvereinbarungen durch, deren Lesen du beim Installieren jedes Spiels bereits seit ich mich zurückerinnern kann per Mausklick immer brav bestätigen musst, dann wirst du feststellen, wie es um deine Eigentumsrechte bei einem gekauften Software-Produkt wirklich bestellt ist...
"There is no dark side of the moon. Matter of fact it's all dark."
- Pink Floyd

Benutzeravatar
bogaly
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Apr 2012, 07:47

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon bogaly » Fr 27. Apr 2012, 09:10

Xeledon
Du wirst wahrscheinlich dafür bezahlt solche Antworten zu generieren.
Wenn ich mir einen Staubsauger kaufe, dann ist dieser mein Eigentum. Wenn ich mir eine Musik-CD kaufe, dann ist dies mein Eigentum. Doch hier wird explizit das Eigentumsrecht ausgehebelt. Was hier nur fehlt, ist, daß endlich jemand einen Musterprozeß gegen "steam" führt.
Doch abgesehen von irgendwelchen Clicks, die ich bei einer Installation durchführe, sollten alle über diese Machenschaften aufgeklärt und gewarnt werden.

Benutzeravatar
Spot
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 115
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 15:21

Re: Leider wohl doch Steam

Beitragvon Spot » Fr 27. Apr 2012, 10:37

bogaly hat geschrieben:Xeledon
Du wirst wahrscheinlich dafür bezahlt solche Antworten zu generieren.

Was macht das für einen Unterschied ob er dafür bezahlt wird oder nicht?
Fakt ist er hat Recht. Du erwirbst immer nur ein Nutzungsrecht für eine Software. Gehören tut sie Dir nie. Eigentum erlangst Du nur an den Datenträger auf dem sich das Spiel befindet. In der Regel ist mit dem Eigentum des Datenträgers das Nutzungsrecht verbunden. Also wer die CD/DVD besitzt, und nur der, darf das Spiel auch spielen. Bei Steam ist das Nuzungsrecht eben an einen Acount gebunden, der aber nicht übertragbar ist.
bogaly hat geschrieben:Wenn ich mir eine Musik-CD kaufe, dann ist dies mein Eigentum.

Auch hier gilt daas Gleiche: Dir gehört nur die CD aber nie die Musik die darauf gespeichert ist.
Schnapp Dir mal Deine CD's und führe sie auf einen öffentlichen Konzert auf. Dir würden die Tränen kommen wenn die GEMA Dir ihre Rechnung schickt.

Und bevor jetzt der Vorwurf kommt ich würde auch für die Antwort bezahlt werden verwiese ich Dich gleich auf den 2. Beitrag in diesen Thread.
But these days, it seems like Adventure Games are almost a bit of a lost art form, existing in our dreams, in our memories ... and in Germany. Tim Schafer


Zurück zu „Allgemein / General“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast