Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction)

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon Emares » Fr 11. Mär 2016, 14:53

Mich überkommt die Lachlust, dass du vor Glück darüber sprühst, dass mich Heiterkeit überkommt, da es dich im innersten deiner Seele beglückt, dass ich finde, es sei gar wundervoll, dass du über alle Maßen darüber entzückt bist, dass es jede Zelle meines Körpers durch Freude erfrischt, dass du so erfreut bist, dass es mich mit Freude erfüllt, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass dein Feedback mich freut!

Das wird einfach immer besser! :lol:

Ja, wenn du abwarten kannst, hätte ich nichts dagegen. Ich werde ja noch eine Weile brauchen, bis ich das Ende kenne.


No problemo, bald werde ich ohnehin einiges um die Ohren haben und wieder seltener ins Forum schauen können, aber ich werde ja über Mail informiert, wenn hier jemand antwortet, insofern wüsste ich dann auch Bescheid!

Solche Spiele fördern übrigens nicht nur die Phatasie, sondern auch die Schlagfertigkeit! :)

Oder ich schlafe gar nicht erst ein und denke ein ganzes Kapitel durch und am nächsten Morgen muss ich es aufschreiben, sonst ist es weg. :D Oder ich schlafe mittendrin ein, ist gesünder, aber nicht gut für die Story.


Tja, so ist das, wenn die Muse einen küsst! ^^
Jetzt, wo ich meine Actionszenen aufgeschrieben habe, die Schläge, die Züge, die Taktik, kann ich auch wieder besser schlafen! :D

Ehrlich gesagt, ohne Deponia 4 wäre es wohl nie dazu gekommen. Danke also auch an Daedalic!


Dito - sie schaffen es doch immer wieder, einen zu packen! :mrgreen:

Eigentlich könnte man den ganzen Spaß auf Elysium auch noch mal mit Argus durchspielen. Was wohl dabei herauskäme?


Kleiner Tipp: sowas wäre ideal für eine Traumsequenz!

Eher unwahrscheinlich, dass wir uns kennen. Wenn ich dich an jemanden erinnere, ist das reiner Zufall. Rheiner Zufall, hahaha...


Ah, ist wirklich die falsche Rheinseite - wäre aber auch ein extremer Zufall gewesen! :shock:

Ja, eigentlich hattest du ja gar nicht vor, deine erste Fanfiction fortzusetzen, oder? Das hätte ja auch ein offenes Ende sein können, was mal so nebenbei fast genau der Anfang vom 4. Teil gewesen wäre.


Tjaja, eigentlich wollte ich damals, als ich größtenteils noch im Zug zur und von der Uni weg geschrieben habe, einfach ein passenderes Ende herbeiphantasieren, bei dem sich der Leser am Schluss auch für sich etwas Besseres aussuchen konnte.
Und dann ging es irgendwie weiter... :lol:

So unendlich viel Fanart gibt es zu Daedalic-Spielen halt nicht.


Wobei es gerade zum Ende von Deponia 3 auch einige wirklich sehr gute Fanarts gibt!

Na, wo bleibt sie denn dann? xD Hast du schon was in Planung?


Die kleinen Kurzgeschichten, die ich in unserem Dialog geschrieben habe, haben mich tatsächlich zu etwas inspiriert, das jetzt als PDF fertig ist, 14 Seiten hat und recht blutig endet.
Am 08. angefangen, am 11. fertig; wenn das mal kein Schnellschuss ist.^^
Was jedoch viel Zeit kosten würde, wäre die Dialoge farbig zu markieren...
Leider kann ich es hier nicht als PDF hochladen; hast du da vielleicht eine Idee?
Auch wenn es deutlich weniger Seiten sind, so finde ich es in der PDF doch schöner angeordnet und einfacher zu lesen.
Eine kleine, heftige Kurzgeschichte halt. :mrgreen:

Man könnte natürlich auch eine ganz neue Figur einbringen, aber warum? Um mehr von Deponia zu sehen? Um historische Ereignisse von Deponia nachzuspielen?


Es wäre schon interessant, eine schwarzhaarige, junge Goal zu sehen, die in die Fußstapfen ihres Vaters geht; so könnte man die Kompromisslosigkeit von Rufus mit den Gewissenskonflikten Goals vermischen - sicherlich künstlerisch interessant in der Umsetzung!
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
#Goaly
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 21:18

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon #Goaly » Fr 11. Mär 2016, 17:40

Es berauscht mich außerordentlich, dass dich die Lachlust überkommt, dass ich vor Glück darüber sprühe, dass Heiterkeit dich überkommt, dass es mich im innersten meiner Seele geglückt, dass es dich heiter macht, dass es mir ein Pläsier ist, dass du findest, es sei gar wundervoll, dass ich über alle Maßen darüber entzückt bin, dass es jede Zelle deines Körpers durch Freude erfrischt, dass ich so erfreut bin, dass es dich mit Freude erfüllt, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass mein Feedback dich freut!

Irgendwann ist der längste Absatz in unseren Beiträgen der, der am wenigstens Inhalt enthält! xD


No problemo, bald werde ich ohnehin einiges um die Ohren haben und wieder seltener ins Forum schauen können, aber ich werde ja über Mail informiert, wenn hier jemand antwortet, insofern wüsste ich dann auch Bescheid!

Ja, ist schon praktisch, dass man die Threads beobachten kann.

Solche Spiele fördern übrigens nicht nur die Phatasie, sondern auch die Schlagfertigkeit! :)

Und auch die Muttasie? :D
Gibts auch ne Therapie gegen schlechte Witze? xD


Kleiner Tipp: sowas wäre ideal für eine Traumsequenz!

Ist vielleicht ein bisschen zu lang für eine Traumsequenz, oder? Wenn man wirklich alles bis zum Ende schreiben will. Aber vielleicht baue ich es in Kurzfassung mit ein. Ein paar Kapitel mehr können ja nicht schaden.


Ah, ist wirklich die falsche Rheinseite - wäre aber auch ein extremer Zufall gewesen! :shock:

Ja, aber möglich wäre es gewesen. :roll:

Wobei es gerade zum Ende von Deponia 3 auch einige wirklich sehr gute Fanarts gibt!

Ja, gute gibts auf jeden Fall, aber halt nicht so viele. Da hat sich eine Extra-Bildergalerie vielleicht nicht gelohnt. Das meiste wurde auch trotzdem auf ganz anderen Seiten hochgeladen.


Die kleinen Kurzgeschichten, die ich in unserem Dialog geschrieben habe, haben mich tatsächlich zu etwas inspiriert, das jetzt als PDF fertig ist, 14 Seiten hat und recht blutig endet.
Am 08. angefangen, am 11. fertig; wenn das mal kein Schnellschuss ist.^^

Watwatwatwatwat? Soo viele Seiten in so kurzer Zeit? Hast du da Nächte durchgeschrieben? Ist ja irre. :o
Oh, Gott, es endet blutig? Sag bloß, Goal hat wieder die Maler im Keller... Ich bin mal gespannt, was dir da eingefallen ist. Klingt ja vielversprechend.
Hmm, ne PDF also... Da weiß ich gar nicht, wo du die hochladen kannst. Wenn das hier nicht mal als Dateianhang geht? Hast du die Word-Datei oder womit du geschrieben hast, gar nicht mehr? Oder bist du noch woanders angemeldet und kannst es da hochladen?
Was jedoch viel Zeit kosten würde, wäre die Dialoge farbig zu markieren...

Na gut, das ist ja nicht soo schlimm. Ich werde es überleben, denke ich. :)


Es wäre schon interessant, eine schwarzhaarige, junge Goal zu sehen, die in die Fußstapfen ihres Vaters geht; so könnte man die Kompromisslosigkeit von Rufus mit den Gewissenskonflikten Goals vermischen - sicherlich künstlerisch interessant in der Umsetzung!

Hat Rufus nicht eigentlich braune Haare?
Bei der Idee ist es ganz wichtig, nicht einfach einen Rufus 2.0 zu präsentieren - oder eine Rufina. Es sollte schon etwas originelles neues sein. Zu oft kranken Nachfolgegenerationen in Fanfictions daran, dass sie einfach genauso sind wie ihre Eltern. Und wenn dann noch ein anderer Goaler auftaucht...naja. Aber Daedalic würde ich es natürlich zutrauen. 8-)
Auf den Untergang Elysiums!

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon Emares » Fr 11. Mär 2016, 22:07

Ich hüpfe vor Glück, dass es dich außerordentlich berauscht, dass mich die Lachlust überkommt, dass du vor Glück darüber sprühst, dass mich Heiterkeit überkommt, da es dich im innersten deiner Seele beglückt, dass ich finde, es sei gar wundervoll, dass du über alle Maßen darüber entzückt bist, dass es jede Zelle meines Körpers durch Freude erfrischt, dass du so erfreut bist, dass es mich mit Freude erfüllt, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass dein Feedback mich freut!

Es könnte wirklich bald der Fall sein! :mrgreen:

Gibts auch ne Therapie gegen schlechte Witze? xD


Ich hoffe doch, dass nicht! ^^

Ist vielleicht ein bisschen zu lang für eine Traumsequenz, oder? Wenn man wirklich alles bis zum Ende schreiben will. Aber vielleicht baue ich es in Kurzfassung mit ein. Ein paar Kapitel mehr können ja nicht schaden.


Oder Goal könnte sich Gedanken machen - immerhin hat sie ja eiskalt einen Menschen zurückgelassen!
Allerdings würde es wahrscheinlich wirklich nicht so lange dauern, bis Argus seine Rufus-Verkleidung abwirft!
Nur was er dann draus macht, das wäre wahrscheinlich besonders interessant; man könnte auch Handlungswege finden, dass er Elysium eben nicht erobert, vielleicht weil seine Organiten mit dem Luxus dekadent werden!?

Watwatwatwatwat? Soo viele Seiten in so kurzer Zeit? Hast du da Nächte durchgeschrieben? Ist ja irre.


Iwo, mit dem Zehnfingersystem und ordentlich Spaß beim Schreiben komme ich so richtig in Fahrt;
jetzt habe ich es doch noch geschafft: Die Toni-Tribute
Vielleicht findest du ja noch etwas Brauchbares, das du in deiner Geschichte verwenden kannst!? ;)
Ist natürlich eine einfache Handlung, ich habe mich geradezu in Rage geschrieben! ^^

Aber keine Angst: ich habe gar nicht so viel Zeit geopfert, die Schreibereien aus unserer Diskussion hier konnte ich ja schon nutzen und nachdem ich einfach mal so den Handlungsbogen (nicht lesen, wenn du die Geschichte selbst noch nicht gelesen hast, sonst spoilerst du dich!)
Spoiler: show
2. Toni holt Wenzel aus einer Oase ab, sie sind mittlerweile verlobt, aber Wenzel ist ausgebüxt, weil er nicht mehr geschlagen werden wollte.
Nachdem sie sich allerdings ordentlich an ihm abreagiert hat, vertragen sie sich wieder.
Sie packt ihn auf ihr Motorrad, dieses Mal richtig herum und sie fahren zu ihrer Aufgabe.
3. Bei ihrer Fahrt zum Verhandlungsort zwischen Elysium und dem Widerstand werden sie von einem jungen Mann angehalten. Toni erkennt ihn als Organon-Klon, aber er wiegelt ab und sagt, er habe ein Angebot, das zu gut wäre, um es verstreichen zu lassen.
Als Zeichen seines guten Willens lässt er Wenzel mitkommen, weil er nichts zu verbergen habe.
4. Er bringt sie zu einem alten Organon-Sprengturm, in den sie mit einem Kommando-Code gelangen, den der junge Klon kennt, obwohl er weit über seinem theoretischen Rang liegt.
Als er auf die Klonanlagen zu sprechen kommt, erkennt Wenzel ihn als den ältesten Argus, worauf Toni ihre Plasmapistole zieht und zu verstehen gibt, dass sie jetzt gehen.
Argus jedoch lächelt sie nur an, weil dieser Sonderturm einer der wenigen ist, die alle Bombentürme gleichzeitig scharfmachen kann und dementsprechend gesichert ist.
Dadurch muss sowohl für den Eintritt, als auch für den Ausgang ein separater Kommando-Code eingegeben werden, weswegen Toni ihn nun dazu zwingen muss.
Er schlägt ihr jedoch die Waffe aus der Hand und sie rutscht unter den Verhandlungstisch. Sie zieht seine Pistole, doch auch diese wehrt er ab und sie schlittert durch den Raum. Es kommt zu einem Handgemenge, in dem Argus die Oberhand behält. Anstatt sie zu erledigen, bietet er ihr an, wieder an den Verhandlungstisch zu gehen und sie willigt ein. Sein Umhang wurde bei dem Kampf beschädigt und er streift ihn ab.
5. Argus bietet Toni an, über seine Klonanlage Truppen herzustellen, um Elysium zu schützen, im Gegenzug verlangt er jedoch Organon, um die Klonanlage überhaupt in Betrieb zu nehmen.
Die Verhandlungen verlaufen zäh, auch wenn Toni eher zu seinem Angebot geneigt ist, als zu Wenzels.
Sie zeigt ihm die kalte Schulter, während sie offenkundig mit Argus flirtet.
Zuletzt macht sie ihm Zusagen und er gibt ihr den Code für den Ausgang.
Zufrieden besiegeln sie den Handel mit einem Handschlag, doch Toni plappert aus, dass die Ältesten schon darüber nachdächten, Elysium doch zu sprengen.
Für einen Wimpernschlag verharrt Argus und sagt dann, dass sie das nicht wollen.
Toni hat es bemerkt, nach dem Lösen des Handschlages springt sie zu Argus' Pistole und schießt auf ihn, doch er ist schneller, wirft den Tisch um und hält Tonis Waffe an Wenzels Kopf, er wirft jedoch seinen Brustpanzer ab, da dieser glühend heiß geworden ist.
6. Argus will Deponia sprengen, da er erfahren hat, dass Elysium durch die Sprengung immer noch nach Utopia katapultiert würde. Er nimmt Wenzel als Geisel und rennt in den Kommandoraum des Turms. Bevor er aber den Roten Knopf drücken kann, streckt Toni ihn mit mehreren Schüssen nieder. Sie bleibt bei ihm, damit er nicht alleine sterben muss.
Dann geht sie mit Wenzel nach Kuvaq.
geschrieben hatte, ging es ganz fix.

In der PDF sind die Sprechblasen lediglich mit dem Tabulator eingeschoben, in Comicschrift geschrieben, fett markiert und statt der Fettschrift groß geschrieben, das ist leider beim Übertragen drauf gegangen, aber immerhin ist es mein erster bunter Text! :lol:

Hat Rufus nicht eigentlich braune Haare?


Da hast du natürlich recht, ich hätte "dunkelhaarig" schreiben sollen!
Dein Einwurf ist gut, ein Kind von Goal und Rufus muss und sollte natürlich kein Plagiat sein,
die innere Zerrissenheit, der Gewissenskonflikt und der Konflikt mit den Eltern böte da aber auch sehr gute Alternativen zu einer seichten Persönlichkeit.
Gut inszeniert fände ich das klasse!


So, jetzt aber gutes Nächtle
Markus
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
#Goaly
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 21:18

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon #Goaly » Sa 12. Mär 2016, 15:59

Es lässt mich frohlocken, dass du vor Glück hüpfst, dass es mich außerordentlich berauscht, dass dich die Lachlust überkommt, dass ich vor Glück darüber sprühe, dass Heiterkeit dich überkommt, dass es mich im innersten meiner Seele geglückt, dass es dich heiter macht, dass es mir ein Pläsier ist, dass du findest, es sei gar wundervoll, dass ich über alle Maßen darüber entzückt bin, dass es jede Zelle deines Körpers durch Freude erfrischt, dass ich so erfreut bin, dass es dich mit Freude erfüllt, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass mein Feedback dich freut!

Demnächst gibts Eierkuchen! :P

Hast Recht. Dieser Therapie müsste sich sonst auch Rufus unterziehen und das will ja keiner! :D

Oder Goal könnte sich Gedanken machen - immerhin hat sie ja eiskalt einen Menschen zurückgelassen!

Ja, Goal kann gut über das "Was wäre wenn" nachdenken, immerhin hatte sie die Wahl, wenn auch keine richtige, bei der sie die Kontrolle hatte. Ich kann nicht glauben, dass sie so einfach über diese Situation hinweg kommt. Sie musste immerhin ja auch jemanden sterben lassen, weil sie sonst niemanden retten konnte. Selbst wenn es Argus war - es ist bestimmt trotzdem harter Stoff für Goal. :?

Allerdings würde es wahrscheinlich wirklich nicht so lange dauern, bis Argus seine Rufus-Verkleidung abwirft!
Nur was er dann draus macht, das wäre wahrscheinlich besonders interessant; man könnte auch Handlungswege finden, dass er Elysium eben nicht erobert, vielleicht weil seine Organiten mit dem Luxus dekadent werden!?

Das wäre lustig - überall faule Organon, mit denen man nichts mehr anfangen kann. Die lieber in der Sonne liegen und sich mit Essen vollstopfen als zu kämpfen. Dann kann auch Argus nichts tun. Und dann wäre die Frage, wie er damit umgeht. Ich denke auch, dass er derjenige ist, den man zu nichts zwingen kann. Für Rufus hätte er nicht so viel Dankbarkeit empfunden, um bei dem Spiel von Goal mitzumachen. Zumindest hätte er den Spieß umgedreht und es zu seinen eigenen Gunsten benutzt. :twisted:


Iwo, mit dem Zehnfingersystem und ordentlich Spaß beim Schreiben komme ich so richtig in Fahrt;

Ach ja, das gute alte Zehnfingersystem, leider nicht auf zwanzig Finger erweiterbar. :lol:


Ist natürlich eine einfache Handlung, ich habe mich geradezu in Rage geschrieben! ^^

Ich hab's genossen. :D War doch eine gute Idee, bei der Witz und Dramatik doch gut ausbalanciert waren.

Sie packt ihn auf ihr Motorrad, dieses Mal richtig herum und sie fahren zu ihrer Aufgabe.

Göttlich! xD

Argus bietet Toni an, über seine Klonanlage Truppen herzustellen, um Elysium zu schützen, im Gegenzug verlangt er jedoch Organon, um die Klonanlage überhaupt in Betrieb zu nehmen.

Ach so ist das. Ich hatte nicht ganz verstanden, welche Gegenleistung Argus eigentlich bringt. Eine Dilemma-Situation. Wer will schon, dass er die Klonanlage kontrolliert, auch wenn er Truppen für Elysium schickt? Er hat dann ja die Oberhand über die weitere Produktion.
Die Verhandlungen verlaufen zäh, auch wenn Toni eher zu seinem Angebot geneigt ist, als zu Wenzels.

Da hab ich was verpasst. Was war Wenzels Angebot?
Zufrieden besiegeln sie den Handel mit einem Handschlag, doch Toni plappert aus, dass die Ältesten schon darüber nachdächten, Elysium doch zu sprengen.

Elysium sprengen? Wieso denn das? :shock:

In der PDF sind die Sprechblasen lediglich mit dem Tabulator eingeschoben, in Comicschrift geschrieben, fett markiert und statt der Fettschrift groß geschrieben, das ist leider beim Übertragen drauf gegangen, aber immerhin ist es mein erster bunter Text! :lol:

Ich muss aber sagen, dass ich diesmal viel besser zurecht kam. Die Dialoge waren auch ohne den Tabulator-Effekt gut eingeteilt. Jede neue Aussage war auch auf einer eigenen Zeile.
Es war auch eine gute Idee, die einzelnen Kapitel in die Spoilerboxen zu packen. Dadurch wurde alles noch viel übersichtlicher und man hatte keinen scheinbar endlos langen Textschlauch vor sich. Ich denke, ich werde das bei meiner Geschichte auch so machen.


die innere Zerrissenheit, der Gewissenskonflikt und der Konflikt mit den Eltern böte da aber auch sehr gute Alternativen zu einer seichten Persönlichkeit.
Gut inszeniert fände ich das klasse!

Hast Recht. Bei solchen Eltern ist es sicher nicht einfach, nicht in deren Schatten zu stehen.
Auf den Untergang Elysiums!

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon Emares » Sa 12. Mär 2016, 20:28

Ich jubiliere, dass es dich frohlocken lässt, dass ich vor Glück hüpfe, dass es dich außerordentlich berauscht, dass mich die Lachlust überkommt, dass du vor Glück darüber sprühst, dass mich Heiterkeit überkommt, da es dich im innersten deiner Seele beglückt, dass ich finde, es sei gar wundervoll, dass du über alle Maßen darüber entzückt bist, dass es jede Zelle meines Körpers durch Freude erfrischt, dass du so erfreut bist, dass es mich mit Freude erfüllt, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass dein Feedback mich freut!

Fünf Zeilen und es macht immer noch Spaß! :D

Dieser Therapie müsste sich sonst auch Rufus unterziehen und das will ja keiner!


Außer seiner Freunding Goal, seiner Exfreundin Toni, seinem besten Freund Wenzel, Bozo, Doc, seinen Freunden, Bekannten und jedem, der ihn in Deponia kennen lernen durfte. ^^

Selbst wenn es Argus war - es ist bestimmt trotzdem harter Stoff für Goal.


Armer Argus, keiner mag ihn! :lol:

Zumindest hätte er den Spieß umgedreht und es zu seinen eigenen Gunsten benutzt.


Naja, er ist immer noch ein Kerl, er hätte ja so tun können, als wäre er Rufus um mit Goal...
Spoiler: show
Händchen zu halten! :lol:

Upps, fast hätte ich Hähnchen geschrieben! ^^

Allerdings glaube ich schon, dass er etwas für Rufus empfunden hatte, zwar verachtete er ihn, aber er war immer noch sein Bruder!

Ich stelle mir gerade Argus vor, wie er eine faulenzende Organon-Truppe anspricht:
Meine Herren. Hatten sie nicht noch was vor?
Die Organon sehen sich verwundert an.
Etwas vor?
Plötzlich springt einer aufgeregt auf:
Natürlich! wir wollten in den Streichelzoo, die neuen Lamas füttern!

Ach ja, das gute alte Zehnfingersystem, leider nicht auf zwanzig Finger erweiterbar.


Und wie die Erfinder es geschafft haben, genau so viele Buchstaben zu benutzen, dass das klappt! ^^
Freut mich auf jeden Fall, dass dir die Geschichte gefallen hat!

Hast Recht. Bei solchen Eltern ist es sicher nicht einfach, nicht in deren Schatten zu stehen.


Und bedenke die widersprüchlichen Erbanlagen: als hätte man eine Erdbeere mit einer Walnuss gekreuzt. :mrgreen:

Goals Herz rief: Leg das Messer weg!
Doch Rufus' Herz schrieh: Mach weiter!

Oh, falsches Spiel! :lol:
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
#Goaly
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 21:18

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon #Goaly » Mo 14. Mär 2016, 18:13

Ich ergötze mich daran, dass du jubilierst, dass es mich frohlocken lässt, dass du vor Glück hüpfst, dass es mich außerordentlich berauscht, dass dich die Lachlust überkommt, dass ich vor Glück darüber sprühe, dass Heiterkeit dich überkommt, dass es mich im innersten meiner Seele geglückt, dass es dich heiter macht, dass es mir ein Pläsier ist, dass du findest, es sei gar wundervoll, dass ich über alle Maßen darüber entzückt bin, dass es jede Zelle deines Körpers durch Freude erfrischt, dass ich so erfreut bin, dass es dich mit Freude erfüllt, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass mein Feedback dich freut!

Die große Synonymsammlung! Bald im Handel! :D


Armer Argus, keiner mag ihn! :lol:

Goal hatte in diesem Moment nun wirklich keinen Grund, ihn zu mögen. Selbst wenn sie seine Werbungen verstanden hätte, er wollte sie immernoch umbringen. Wenn Rufus nicht gewesen wäre, wäre sie beim Sturz vom Turm gestorben. Oder zumindest glaube ich das. Diese Comic-Charaktere halten ja viel aus. Sie kann ihn zwar bedauern, aber sie wird nicht vor Schuldgefühlen zergehen.
Mal nebenbei bemerkt: (du kennst ja Deponia 4 schon, trotzdem baue ich es mal in die Spoilerbox)
Spoiler: show
Mit Schuldgefühlen hat es Goal sowieso nicht so. Schon wieder soll Rufus allein an allem Schuld sein! Da habe ich Goal viel zu sympathisch eingeschätzt. Das wirft meine ganze Geschichte durcheinander! :x


Upps, fast hätte ich Hähnchen geschrieben! ^^

Da erwähnst du aber noch was, was mir Kopfschmerzen bereitet. Würde Goal denn wirklich mit dem falschen Rufus...Gurken einlegen? Ich meine, sie muss ja nicht. Keiner weiß, dass sie mal beinahe zusammen gewesen wären. Ich glaube nicht, dass sie für den falschen Rufus gleich genauso viel Sympathie empfindet, wie sie für Rufus empfunden hat. Immerhin hat sie lange dafür gebraucht, sich zu entscheiden, welchen der Klone sie nimmt. Ich hatte ja bei meiner Geschichte den Gedanken, dass die Elysianer an der Beziehung Schuld sind, da sie sich das große Liebespaar Held und Gerettete einbilden und unbedingt bestätigt sehen wollen. Es könnte aber auch ganz anders laufen. Es liegt ja daran, was Goal sagt. Die Deponianer würden bestimmt keine große Liebesgeschichte auftischen. Das trauen sie Rufus sowieso nicht zu.

Allerdings glaube ich schon, dass er etwas für Rufus empfunden hatte, zwar verachtete er ihn, aber er war immer noch sein Bruder!

Naja, diese Rede von wegen wir sind alle Brüder hatte ich eher als Taktik eingestuft, um Rufus für sich zu gewinnen. Er empfindet wenn, dann für seine Organon. Cletus ist ja auch sein Bruder, aber Argus hat es nicht unbedingt bedauert, als er ihn für tot hielt. Ich denke, Argus geht es darum, wer mit ihm verbündet ist und wer nicht. Rufus war ja trotz allem ein Verräter.


Natürlich! wir wollten in den Streichelzoo, die neuen Lamas füttern!

Ich sehe Argus' Gesicht genau vor mir! :lol:


Und bedenke die widersprüchlichen Erbanlagen: als hätte man eine Erdbeere mit einer Walnuss gekreuzt. :mrgreen:

Hey, immerhin sind beide Nüsse! :D
Der innere Kampf zwischen Vernunft und Wahnsinn erinnert mich an Edna bricht aus.
Auf den Untergang Elysiums!

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon Emares » Mo 14. Mär 2016, 20:24

Ich jauchze fröhlich, dass du dich daran ergötzt, dass ich jubiliere, dass es dich frohlocken lässt, dass ich vor Glück hüpfe, dass es dich außerordentlich berauscht, dass mich die Lachlust überkommt, dass du vor Glück darüber sprühst, dass mich Heiterkeit überkommt, da es dich im innersten deiner Seele beglückt, dass ich finde, es sei gar wundervoll, dass du über alle Maßen darüber entzückt bist, dass es jede Zelle meines Körpers durch Freude erfrischt, dass du so erfreut bist, dass es mich mit Freude erfüllt, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass dein Feedback mich freut!

Wenn man bedenkt, wie einfach das mal angefangen hat! ^^

Goal hatte in diesem Moment nun wirklich keinen Grund, ihn zu mögen.


Gleichsam kam es ihr für meinen Geschmack etwas zu leicht über die Lippen...
Spoiler: show
Und du hast recht: natürlich wird sie Rufus böse sein, dass er sie losgelassen hat, auch wenn er sie damit rettete
und ja, es ist in gewisser Weise ein bequemer Weg gewesen, sich der Verantwortung einer echten Beziehung zu entziehen.
Aber dennoch ist es irgendwie komisch, dass sie ihm böse ist, als sie ihn wieder sieht.
Ich habe sie ihm ja eine scheuern lassen, aber damit waren die gemischten Gefühle überwunden und sie war glücklich, dass er lebte.
Um der Fanfiction hiernach vorzugreifen: Toni wäre anders! :D


Würde Goal denn wirklich mit dem falschen Rufus...Gurken einlegen?


Gurken legt man in Essig ein, ich glaube nicht, dass sie so sauer ist! :lol:

Dein Dilemma ist jedoch verständlich und ich finde deine Lösung eigentlich sehr gut, dass nur der gesellschaftliche Druck und Zwang sie zwingt, mit ihm zusammen zu sein.
Mit Argus, einem wirklichen Fremden, würde sie wahrscheinlich nicht schlafen, aber das ist ja nur ein Traum/Gedankenspiel. Mit Cletus dagegen hat sie aber schon ein Abenteuer, wie der Organon es nannte, mit wenigen Höhepunkten.

Die Lösung, die du damals geschrieben hast, nämlich, dass sie dieses Problem umgeht, indem sie ihre Verlobung mit Cletus nicht auflöst, finde ich sehr clever. Allerdings würde es sie sehr einsam machen und vielleicht sähe sie in Cletus' Gesicht ja irgendwann das von Rufus. Aber bevor es funkt, könnte Toni bei ihnen die Türe eintreten, weil sie eifersüchtig wird...
Nur so eine kleine Anregung! :D

Toni und Cletus wäre mal eine interessante Kombination: sie würde ihn immer noch krankenhausreif schlagen, nur eben, weil er sie intellektuell ständig beleidigen würde! ;)

Ich denke, Argus geht es darum, wer mit ihm verbündet ist und wer nicht. Rufus war ja trotz allem ein Verräter.


Argus ist da konsequent: entweder man ist für ihn, oder eben nicht - ich gehe davon aus, dass das Ulysses Einfluss ist.
Nur: hätte er es sich nicht gewünscht, dass Rufus an seiner Seite ist?
Seagull hat er ja einfach abgeknallt, Rufus dagegen schien er richtiggehend böse zu sein!

Ich sehe Argus' Gesicht genau vor mir!


Und ich sehe Goals Gesicht, weil über Lautsprecher ausgerufen wird, dass Goal bitte ihren Freund aus dem Schiffsarrest holen soll, weil er mehrere Organon angegriffen hat. :mrgreen:

Hey, immerhin sind beide Nüsse! :D
Der innere Kampf zwischen Vernunft und Wahnsinn erinnert mich an Edna bricht aus.


Das mit den Erdbeeren wissen aber nur wenige! ;)
Man stelle sich vor: die junge Roal findet in einem Schaufenster Harveys neue Augen! ^^
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
#Goaly
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 21:18

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon #Goaly » Mo 14. Mär 2016, 21:15

Ich weide mich daran, dass du fröhlich jauchzt, dass ich mich daran ergötze, dass du jubilierst, dass es mich frohlocken lässt, dass du vor Glück hüpfst, dass es mich außerordentlich berauscht, dass dich die Lachlust überkommt, dass ich vor Glück darüber sprühe, dass Heiterkeit dich überkommt, dass es mich im innersten meiner Seele geglückt, dass es dich heiter macht, dass es mir ein Pläsier ist, dass du findest, es sei gar wundervoll, dass ich über alle Maßen darüber entzückt bin, dass es jede Zelle deines Körpers durch Freude erfrischt, dass ich so erfreut bin, dass es dich mit Freude erfüllt, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass mein Feedback dich freut!

Es wird definitiv kein einfaches Ende nehmen. ;)


Spoiler: show
Ich hatte das Ende eigentlich ganz anders interpretiert. Nicht so, dass irgendwer auf irgendwen böse sein kann. Es gibt hier ja die einmalige Chance, dass alle etwas dazulernen können, nicht nur Rufus. Klar, Rufus lernt, loszulassen, nicht nur seine eigenen Ziele zu verfolgen; aber auch Goal hat sich nicht fehlerlos verhalten. Als sie zum ersten Mal die Möglichkeit hatte, selbst etwas zu tun, war sie unfähig, zu handeln. Sie hätte hier aus ihrem passiven Normalzustand ausbrechen müssen, um Rufus zu retten. Stattdessen verließ sie sich darauf, dass Rufus sich schon etwas einfallen lassen wird. Es wurde aber sehr deutlich, dass es keine Lösung gab und Rufus nun mal loslassen musste, damit sie sich nicht für immer im Kreis drehen (und das wörtlich!). Wie könnte Goal auf ihn sauer sein, wenn sie nur mal nachdenkt, was passiert ist und vor allem - woran es lag, dass es so passiert ist?
Vielleicht hätte es mir eine Warnung sein sollen, dass sie am Ende wieder in den alten Trott verfällt und eine Lösung von Rufus verlangt. Da der echte Rufus nicht zu haben ist, kürt sie eben einen neuen. Ich dachte, sie würde das tun, um erstens Cletus zu bestrafen und zweitens Rufus auf diesem Wege indirekt doch noch ein Leben auf Elysium zu ermöglichen. Aber jetzt im nachhinein betrachtet: warum sollte sie jemanden ehren, an den sie nicht mehr glaubt? Der sie angeblich nur im Stich gelassen hat?
Und wenn Elysium nicht gerettet werden kann, weil der richtige Rufus nicht da ist, müsste ihr trotzdem in Erinnerung bleiben, dass Rufus keine Möglichkeit hatte, bei ihr zu sein. Es war halt Pech, sollte nicht sein, was auch immer. Aber darin eine böse Absicht von Rufus zu sehen finde ich äußerst egoistisch.
Das Ende vom Lied ist, dass nicht Rufus derjenige ist, der sich nicht ändern kann, sondern Goal. Sie kommt immer wieder zu demselben Schluss, dass sie das arme Opfer ist. Das war schon ein Schock für mich, zu merken, dass dieses ach so ehrenvolle Ende für Rufus nie existiert hat, und dass er selbst durch sein Opfer nicht erreichen kann, dass Goal ihn liebt.
Vielleicht wollte Poki noch einmal klarmachen, dass er kein Happy End wollte. Oder es macht ihm halt Spaß, sein "perfektes Ende" im Nachhinein zu zerstören. Oder Rufus sollte halt aus Tradition wieder bei Null anfangen, auch mit Goal. Ich gönne es ihm ja, aber das bedeutet, dass "meine" Goal nicht mehr kanonisch sein kann. Oder ich muss eine Lösung finden, bei der sie erst zurück auf Deponia ihre Meinung ändert.


Um der Fanfiction hiernach vorzugreifen: Toni wäre anders! :D

Ich stufe Toni da viel weniger sprunghaft und egoistisch ein. Sie durchschaut Rufus - und ich denke auch, sie würde es merken, wenn er Gutes will. Sie würde bestimmt erstmal ihrer Wut freien Lauf lassen, aber sie würde ihm nicht auf immer sauer sein. Außerdem hätte sie sich auch am Rotor anders verhalten und dann wäre sowieso alles anders verlaufen. :roll:

Spoiler: show
Und hör endlich auf, meine Fanfiction zu spoilern! Das kann doch nicht wahr sein! xD Du musst einfach eine Zeitmaschine im Keller haben! D:
Oder meine Ideen sind so vorhersehbar. -.-
Allerdings habe ich die Beziehung etwas anders gestaltet. ;)




Nur: hätte er es sich nicht gewünscht, dass Rufus an seiner Seite ist?

Hmm...er hat Rufus ja immerhin die Möglichkeit gegeben, zu überleben, wenn er ihm bei der Invasion hilft. Er hätte ihn ja auch einfach vom Rotor schubsen können, bevor Cletus dazwischen kam.


Und ich sehe Goals Gesicht, weil über Lautsprecher ausgerufen wird, dass Goal bitte ihren Freund aus dem Schiffsarrest holen soll, weil er mehrere Organon angegriffen hat. :mrgreen:

:lol:


Man stelle sich vor: die junge Roal findet in einem Schaufenster Harveys neue Augen! ^^

Wuuugii! Edna 3 confirmed! :mrgreen:
Auf den Untergang Elysiums!

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon Emares » Mo 14. Mär 2016, 21:56

Ich bin begeistert, dass du dich daran weidest, dass ich fröhlich jauchze, dass du dich daran ergötzt, dass ich jubiliere, dass es dich frohlocken lässt, dass ich vor Glück hüpfe, dass es dich außerordentlich berauscht, dass mich die Lachlust überkommt, dass du vor Glück darüber sprühst, dass mich Heiterkeit überkommt, da es dich im innersten deiner Seele beglückt, dass ich finde, es sei gar wundervoll, dass du über alle Maßen darüber entzückt bist, dass es jede Zelle meines Körpers durch Freude erfrischt, dass du so erfreut bist, dass es mich mit Freude erfüllt, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass dein Feedback mich freut!

Es wird niemals Enden! :D

Spoiler: show
Ich hatte das Ende eigentlich ganz anders interpretiert. Nicht so, dass irgendwer auf irgendwen böse sein kann.


Spoiler: show
Da hast du mich falsch verstanden, sie ist ihm böse, aber ich bezweifle, dass sie ihm in dem Sinne böse ist, als ob er etwas Schlimmes getan hat. Ich glaube eher, sie ist ihm böse wie Toni in meiner letzten Fanfiction Argus böse ist. Nicht, weil er etwas getan hat, was böse war oder von grundauf schlecht, sondern weil sie ihn nicht mehr wiedersehen wird. Böse auf ihn, auf ihren Vater, auf die anderen Prototypen, auf Elysium und die Welt im allgemeinen.


Spoiler: show
Ich gönne es ihm ja, aber das bedeutet, dass "meine" Goal nicht mehr kanonisch sein kann. Oder ich muss eine Lösung finden, bei der sie erst zurück auf Deponia ihre Meinung ändert.


Spoiler: show
Ich denke mal, ich kann dir verraten, dass Goal letztlich nicht ewig böse sein wird. Du wirst nicht von dem kanonischen Weg abweichen, wenn du sie trauern lässt. Stell dir einfach vor, sie wäre in der Szene, die du jetzt kennst, einfach schlecht drauf, weil sie so viel Tod und Zerstörung gesehen hat!

Und hadere nicht mit deiner Geschichte; was ich bis jetzt mitbekommen habe, ist gut und hat Potential!

Ich stufe Toni da viel weniger sprunghaft und egoistisch ein. Sie durchschaut Rufus - und ich denke auch, sie würde es merken, wenn er Gutes will. Sie würde bestimmt erstmal ihrer Wut freien Lauf lassen, aber sie würde ihm nicht auf immer sauer sein. Außerdem hätte sie sich auch am Rotor anders verhalten und dann wäre sowieso alles anders verlaufen.


Stimmt - sie hat viel Gutes und nicht umsonst war sie auch einer der beliebtesten Charaktere in Deponia.
Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob eine Beziehung zu "Rufus" wirklich gut für sie wäre!

Spoiler: show
Und hör endlich auf, meine Fanfiction zu spoilern! Das kann doch nicht wahr sein! xD Du musst einfach eine Zeitmaschine im Keller haben! D:
Oder meine Ideen sind so vorhersehbar. -.-


Spoiler: show
Geilomat, bin ich gut! ^^
Aber lass dich nicht beirren, mir gefallen deine Ideen immer besser, auch wenn ich schon anfange, mich versehentlich zu spoilern! ;)
Ich glaube übrigens nicht, dass du sehr vorhersehbare Ideen hast, sondern mein Gehirn gerade wie mit Aluhut arbeitet!
Ich bin gespannt, wie du das Dilemma löst und die Geschichte darstellst! :)


Hmm...er hat Rufus ja immerhin die Möglichkeit gegeben, zu überleben, wenn er ihm bei der Invasion hilft. Er hätte ihn ja auch einfach vom Rotor schubsen können, bevor Cletus dazwischen kam.


Genau das meine ich: ganz am Anfang hätte ich ihn so eingeschätzt, dass er Rufus keine Hilfe anbietet!


Sodala, jetzt aber gute Nacht
Markus
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
#Goaly
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 21:18

Re: Elysium Limerenzen (3. & letzte große Deponia-Fanfiction

Beitragvon #Goaly » Di 15. Mär 2016, 13:17

Es versetzt mich in Euphorie, dass du begeistert bist, dass ich mich daran weide, dass du fröhlich jauchzt, dass ich mich daran ergötze, dass du jubilierst, dass es mich frohlocken lässt, dass du vor Glück hüpfst, dass es mich außerordentlich berauscht, dass dich die Lachlust überkommt, dass ich vor Glück darüber sprühe, dass Heiterkeit dich überkommt, dass es mich im innersten meiner Seele geglückt, dass es dich heiter macht, dass es mir ein Pläsier ist, dass du findest, es sei gar wundervoll, dass ich über alle Maßen darüber entzückt bin, dass es jede Zelle deines Körpers durch Freude erfrischt, dass ich so erfreut bin, dass es dich mit Freude erfüllt, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass es dich freut, dass es mich freut, dass mein Feedback dich freut!

Niemals aufgeben, niemals kapitulieren! :D


Spoiler: show
Nicht, weil er etwas getan hat, was böse war oder von grundauf schlecht, sondern weil sie ihn nicht mehr wiedersehen wird. Böse auf ihn, auf ihren Vater, auf die anderen Prototypen, auf Elysium und die Welt im allgemeinen.


Ach, genauso hast du es ja auch in deiner Fanfiction geschrieben. Da ist es wirklich komisch, dass sie ihn gleich wieder verlässt, nachdem sie ihn wiedersieht. Mir kommen die Liebesbeziehungen in Deponia aber sowieso etwas absunderlich vor. :lol:


Spoiler: show
Ich denke mal, ich kann dir verraten, dass Goal letztlich nicht ewig böse sein wird. Du wirst nicht von dem kanonischen Weg abweichen, wenn du sie trauern lässt. Stell dir einfach vor, sie wäre in der Szene, die du jetzt kennst, einfach schlecht drauf, weil sie so viel Tod und Zerstörung gesehen hat!


Da bin ich ja beruhigt.


Und hadere nicht mit deiner Geschichte; was ich bis jetzt mitbekommen habe, ist gut und hat Potential!

Dankeschön! :3 Das freut mich zu lesen. Ich gebe jetzt auf keinen Fall wegen ein paar Änderungen im Canon auf.


Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob eine Beziehung zu "Rufus" wirklich gut für sie wäre!

Ich auch nicht! ;) Aber lass' dich mal überraschen! xD


Geilomat, bin ich gut! ^^

Definitiv! 8-)
Aber lass dich nicht beirren, mir gefallen deine Ideen immer besser, auch wenn ich schon anfange, mich versehentlich zu spoilern! ;)

Danke, Danke, Danke! :D

Ich bin gespannt, wie du das Dilemma löst und die Geschichte darstellst! :)

Ach das ist schön, zu wissen, dass sich jemand auf die Geschichte freut!
Auf den Untergang Elysiums!


Zurück zu „Allgemein / General“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast