Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Benutzeravatar
Ge0rgy
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 1
Registriert: So 20. Apr 2014, 14:17

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Ge0rgy » So 20. Apr 2014, 14:33

Also ich habe gerade Teil 3 abgeschlossen und muss auch sagen dass ich ein bisschen enttäuscht bin.
Nichts gegen die künstlerische Vision und natürlich ist es nicht meine Geschichte.
Aber ich finde Rufus wurden gerade in Teil 2 und 3 schon so einige Brocken zum kauen gegeben. Zuerst sein vermeintlicher "Vater", der sich einen Dreck um ihn schert, ihm die Freundin wegschnappen will, dabei erzählt dass er garnicht sein Vater ist...
Im dritten Teil erfährt er dass er ein "Prototyp" ist - und dann noch der einzige mit dem Hoffnungs-Gen. Er muss bis ziemlich spät mit dem Gedanken leben Goal, seine große Liebe umgebracht zu haben und am bitteren Ende, überwindet er seinen egoismus um seine geliebte Goal an dieses Arschloch Cletus zu verlieren, der ihn vom ersten Moment an wie eine Kakerlake behandelt hat?
Und das tragischste daran ist, dass niemand davon erfahren wird dass er sich am Ende doch geändert hatte. Cletus ist der wahre Gewinner. Im ersten Teil war er ein echtes Ekel und später nicht sehr viel besser - und er bekommt am Ende das Mädchen, die Lorbeeren und Elysium?
Was ist die Lehre daraus? - Wenn man ein möglichst großes Arschloch ist, gehört man am Ende zu den Gewinnern? - oder dass Verlierer immer Verlierer bleiben? - Rufus wurde so oft in der Trilogie von den anderen als nichtsnutz betrachtet und verspottet, musste sich hunderttausend mal anhören er würde es nie nach Elysium schaffen, und am Ende behalten sie allen Ernstes recht?
Sogar er verliert am Ende die Hoffnung, obwohl er der einzige der ganzen Klone ist, der überhaupt fähig ist dazu? - Irgendwie interessant dass er damit dann auch in die Fußstapfen seines Schöpfers tritt (Hermes)
Es mag zwar sein dass er sie am Ende rettet, aber eigentlich war es sinnlos. Wenn Elysium doch auf Deponia landen muss, ist es da auch vorbei mit dem paradies, damit ist Elysium im endeffekt auch verloren und Goal hat nicht wiklich ein besseres Leben. Cletus darf mit Goal seinen Lebensabend verbringen in Rufus Klamotten, Rufus bringt eines der größten Opfer und niemand wird es je erfahren - und so bleibt er am Ende tatsächlich der Verlierer den die Anderen immer in ihm sahen.
Irgendwie fällt es mir schwer diesem Ende etwas abzugewinnen. Ob Goal bescheid weiß oder nicht bzw. nur leicht zweifelt, ist auch nicht abschließend geklärt. Sie klingt im Aufzug am Ende durchaus so als würde sie meinen was sie sagt.
Wie auch immer, es war eine schöne Geschichte, eine spannende und auch unterhaltsame Trilogie ohne größere logische Schnitzer - bei den meistne Hollywoodstories erkennt man schon nach nichtmal 10 Minuten wie konstruiert alles ist - dennoch kann einem Rufus am Ende eigentlich nur leid tun - und das ist meiner Meinung nach kein würdiger Abgang für jemanden der sich so abgemüht hat. Ist ja schließlich auch nicht so als wäre ihm alles zugefallen.

Just my 2 Cents... dennoch irgendwie schade.

Benutzeravatar
Lucoma
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 13:16
Wohnort: Utopia

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Lucoma » Mi 30. Apr 2014, 13:24

So, nun habe ich mich hier auch mal angemeldet, um mit zu diskutieren ^^ Ich für meinen Teil war von dem Ende echt geschockt... Nach ca. 2 Wochen habe ich dann erst angefangen, mich damit abzufinden das es ja so oder so "nur" ein Spiel war... Ich habe schon fast alle Beiträge hier durch und bemühe mich, nichts doppelt zu schreiben =)) Ich für meinen Teil fände es so richtig cool, wenn es jeweils noch ein Spiel aus Argus und Cletus Sicht gäbe... Also der gleiche Zeitabschnitt wie von der ganze Deponia Reihe bloß aus der Sicht der beiden anderen Klone... Jo, so viel zu meinem Teil...

Liebe Grüße
Lucoma

Benutzeravatar
Zockerli
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 9
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:36

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Zockerli » Mo 5. Mai 2014, 19:41

Das nenne ich ja mal ein Denkwürdiges Ende. Ich habe nun leider auch schon alle drei Teile der Deponia Trilogie durchgespielt. Und ich betone hier "leider", weil ich nur sehr ungern von Deponia loslasse. Die ganze Geschichte um Rufus und Deponia ist einfach nur genial und hinreißend erzählt. Mich hat noch kein Adventure so in seinen Bann gezogen, wie die Geschichte um Rufus, Goal und Co. Ich hätte nur gerne noch ein paar Antworten gehabt. Was ist mir Rufus´ Freunden geschehen, die ja auch mit im Panzer anwesend waren? Das Ende hat mich auch völlig überrascht. Ich hätte niemals gedacht, dass mich ein so humorvolles Spiel so zum nachdenken anregen kann. Ich hoffe, dass wir hier vielleicht noch einmal den ein oder anderen Protagonisten irgendwann mal wieder sehen. Mein Dank gilt dem tollen Geschichtenschreiber und dem gesamten Daedalic-Team, dafür, dass ich mich für einige Stunden aus dem Alltag entziehen konnte und diese tolle Geschichte erleben durfte. Das Ende hat auch bei mir viele Fragen aufgeworfen, aber dennoch für mich eine sensationelle Reise durch die Welt eines Chaoten.

Benutzeravatar
Lucoma
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 13:16
Wohnort: Utopia

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Lucoma » Mo 12. Mai 2014, 16:08

Ich fände Amtmann Argus oder Toni am besten, denn Goal und Cletus sind jetzt ja mehr oder weniger glücklich auf Elysium und Rufus ist ja mehr oder weniger tot, wenn er jetzt in anderen Spielen wieder als egoistischer Idiot dargestellt wird, ist die Moral ja im Eimer...
Toni könnte ja, mehr oder weniger, entspannt durch die Welt laufen, bis ihr auffällt das es ja ohne Rufus total langweilig ist und so auf Argus trifft, der den Sturz überlebt hat. Sie denkt das er Rufus ist und freut sich irgendwie doch wieder über seine Gesellschaft. Sie erfährt nie die Wahrheit.
So viel zu meiner Idee =))

Oder das man in einem anderen Spiel die beiden oder einen von beiden, einfach nochmal auftreten lässt, wie Zockerli schon sagte...

Liebe Grüße
Lucoma

Benutzeravatar
Severus
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 4
Registriert: Do 27. Mär 2014, 10:49

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Severus » Di 13. Mai 2014, 12:54

Ach herrje... Was für ein Ende. Wirklich das Ende? Vermutlich schon. Ist Cletus wirklich gerettet? Denkt man nach! Ein Leben lang muss er nun "Rufus" sein. Wenn für den ollen Schnösel das nicht eine Strafe ist.

Argus? Vermutlich tot. Aber nur vermutlich, also nicht aufgelöst. Hmmmm...

Und Rufus? Künstlich geschaffen, kein Respekt vor dem Leben und dazu zu lernen war nicht programmiert. Das erklärt seine Ausfälle, die am Beginn dieses dritten Teiles sehr negativ an ihm aufgefallen sind. Bozos Kutter zerstören, Barry Goals Rettung vorziehen, die arme June als Äffchen zu verkaufen.... Puuuh. (Lediglich das Platzieren und leckere Anrichten der lieben Kleinen im Maul des Schleimmonsters hat mir sehr gut gefallen. Da hat mein Pädagogenherz höher geschlagen!) Aber insgesamt hat er sich schon schlimmer verhalten, als im Verlauf der Vorgänger. Dann die Konfrontation mit Goals, vermeintlichen, Tod, durch ihn selbst verursacht. Ab diesem Ereignis konnte man sein echtes Gewissen erkennen, was sich dann bis zum Ende hin gesteigert hat und schließlich in dieser selbstlosen Tat gipfelte. Damit hat er seine ursprüngliche Programmierung überwunden und ist über sich selbst hinaus gewachsen. Herzzerreissend. Auch Goals Blick hinunter nach Deponia. (Danke an Poki, dass wir nicht Rufus Leichnam gesehen haben!)
Die Bösen bestraft. Der Held gewachsen und reifer, aber tot. Ein klassisches Drama. Reicht das? Reicht mir das? Immerhin kein zuckersüßes Happy End. Mal was anderes... Passend zu dieser tiefgründigen Geschichte, um den kleinen Menschen im Hamsterrad, der versucht vor seinem Schicksal wegzulaufen und das Paradies vor ihm zu erreichen. Das steckt so viel drin. Die Zerrissenheit, die Unentschlossenheit, die wunderbare Symbolik in Deponia und Elysium und dem Hochboot dazwischen (ich kann gar nicht mehr aufhören zu schwärmen!)

Aber!

Nein. Es reicht mir nicht. Man entwickelt für Rufus Gefühle über die Spiele hinweg. Manchmal möchte man ihn einfach nur erschlagen, aber an vielen Stellen überrascht er einen und zeigt, dass er auch ein gutes Herz hat. Und wenn man erfährt, warum er eigentlich so ist, wie er ist, und man dann mit erlebt, was er alles auf sich nimmt um Goal, Deponia UND Elysium zu retten (ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in diesem Spiel! Alle wollen sich nur für die eigene Sache einsetzen.), dann fiebert man mit ihm. Auch wenn es Rufus ausmacht stets das Unerreichbare zu erreichen, irgendwann enden die Kräfte, entwickeln sich neue Motivationen und auch einmal der Wunsch nach Ruhe. Vielleicht ist das hier ja mit ihm geschehen.

Im echten Leben werden oft die falschen Menschen bestraft, die die versuchen an alle denken. Und die, die nur an ihr eigenes Wohl denken, erreichen ihren persönlichen Himmel. Kein Wunder also, dass man sich wünscht, zu erleben, wie es einmal genau andersherum verläuft. Dazu erzählen wir uns Geschichten, die wie Märchen enden. Ein Held, der die eigenen Grenzen am Ende sprengt, über sich selber hinauswächst, der soll belohnt werden. Und diese Belohnung fehlt. Das magische Element, die gute Fee, eine übergeordnete Kraft, die in das Schicksal eingreift. Vermutlich wäre es zu aprubt, zu erzwungen gewesen Rufus und Goal durch ein Wunder wieder zu vereinen. Aber wenigstens das Geschenk der Hoffnung hätten sie verdient.

Das Ende hat mir das nicht gegeben und so begnüge ich mich mit der Vorstellung, dass Rufus, in dem Moment in dem Goal auf Deponia herabblickt, lebt, eine neue Fluchtmaschine zusammenbastelt und hinauf nach Elysium schaut.

Anders kann ich dieses Ende nicht ertragen. Diese griechische Tragödie. Rufus, der kleine Sisyphos

Benutzeravatar
redgazelle88
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 4
Registriert: So 12. Jan 2014, 13:11

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon redgazelle88 » Mo 9. Jun 2014, 19:49

sehr gut, dass die diskussion immer noch ein bisschen lebt :)
habe ja auch vor ein paar wochen hier ins forum meinen "frust" übers ende abgeladen^^ und nun ist ja auch wieder etwas zeit vergangen sodass ich nun ein wenig emotionsfreier über das ende bin. dabei stellte sich auch bei mir heraus dass ich, wie so viele andere hier, vor allem wahrscheinlich vom mehr als knappen Epilog ziemlich enttäuscht bin. Naja obwohl ih warsheinlich wie so viele hier wohl vergebens auf ein "deponia 4" hoffe, hoffe ich wenigstens, dass die netten leute von daedalic wenigstens eines NICHT TUN: eine weiterführung auf einem anderen medium wie comics, filme etc... (für alle die es nicht wissen: Bastei Lübbe, eine verlagsgesellschaft , hat die mehrheitsanteile an daedalic übernommen und schielt halt auch darauf, gewisse lizenzen auch anderweitig zu nutzen). ich meine ich habe da nichts gegen spin-offs und parallelgeschichten, aber ich hoffe dem daedalic-team ist es klar, das es ein ganz großes "F*CK YOUU" an die fangemeinde, welche die franchise großgemacht haben, wäre, wenn sie ernsthaft mit einer ewig-langen comicserie das ganze weiterführen würden

Benutzeravatar
Lucoma
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 13:16
Wohnort: Utopia

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Lucoma » So 27. Jul 2014, 18:43

Was mir gerade alles beim Durchlesen wieder einfällt... Ist echt witzig ^^
So, nun aber wieder zurück zum eigentlichen Grund, meines Posts.
Ich habe einen weiteren Logikfehler entdeckt: Kurz bevor Goal "stirbt", nimmt Argus seinen Helm ab. Man sieht, dass er braun gebrannt ist und eine an seinen Helm angepasste Bürstenfrisur hat. Alles schön und gut, bloß als er am Schluss das Cletus-Kostüm anzieht, hat er ja die selbe Frisur und die selbe Hautfarbe wie Cletus. Ist irgendwie unlogisch, denn schon mal rein von seiner Haarlänge könnte er unmöglich die gleiche Frisur wie die von Cletus machen...
Das kann natürlich jetzt auch so aufgefasst werden, dass Cletus und er beide gleich sind und nur Rufus das "Individum" mit Hoffnung ist...
Auch Goal hätte am Ende die drei eigentlich locker unterscheiden können, eben weil Argus eine so dunkle Haut hat, aber dir da er nur ein Nebencharakter ist, will ich das jetzt nicht allzu sehr hoch kochen.

Noch ein Logikfehler ^^ wieder bevor Goal gestorben ist xD
Also Argus hat seinen Helm ab und Goal war verwirrt, dass Argus wie Cletus und Rufus aussieht. Aber sie müsste doch wissen, wie er ohne Helm aussieht ?! Sie ist die Tochter von Ulysses und er die rechte Hand... Die müssten sich doch schonmal ohne Helm getroffen haben... Beide sind vielleicht Mitte 20, es ist doch ein Ding der Unmöglichkeit, dass die beiden einander nicht kennen... Beziehungsweise, sie kennen sich ja, bloß sie wusste nicht, wie Argus ohne Helm aussieht.

So und nun der dritte und letzte Logikfehler... Der mir bis jetzt einfällt ^^
Goal hätte am Ende Hilfe holen können, denn direkt hinter ihr, sind die 11 000 Organons eine Strickleiter hoch gestiegen. Sie hätte sich nur umdrehen müssen und einen bzw. zwei herbei kommandieren müssen und alle drei hätten gerettet werden können. Die Organons sind doch auf Gehorsam trainiert oder etwa nicht ?!

So, eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben ^^

Liebe Grüße
Lucoma

PS: Man merkt vielleicht dezent an meinen Kommentaren, dass Argus mein Lieblingscharakter ist und ich es feiern würde, wenn man mehr über seine Kindheit und Jugend erfahren würde... Auch bei Rufus und Cletus und den anderen verstorbenen Prototypen.

Benutzeravatar
Lucoma
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 13:16
Wohnort: Utopia

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Lucoma » Di 29. Jul 2014, 11:16

Hallo,
eine Sache fällt mir noch ein... Die Spiele sind ab 6... Deponia 1, ok sehe ich noch ein, das ist geistig noch nicht so anspruchsvoll wie die beiden anderen Teile. Obwohl die Szene mit Toni in der Dusche und dem *hust* netten Gespräch danach, meiner Meinung doch sehr grenzwertig war.
Der zweite Teil war aber meiner Meinung nach noch "schlimmer". Ich erinnere an den toten Gondoliero, Bambinas Kommentare und Aktionen, wie Seagull Rufus runtermachte, 2 Stunden später, er sich dann noch mehr runtermachen lassen durfte von Goal und Cletus, etc. etc. Und das fertige Puzzle Bild, ist auch nur *hust* minimal sexistisch. Zeig das mal nem 6-jährigen oder auch 8-jährigen... Sie würden das Bild, meiner Meinung nach, seltsam, komisch und evtl. auch verstörend finden.
Und der finale Teil... Nun ja, was soll ich dazu sagen... Er sollte ja eigentlich ab 12 freigegeben werden, was sich dann aber aus, meiner Meinung nach, unerklärlichen Gründen nicht ergab. Ich geh jetzt einfach mal der Reihe durch: Goal in Unterwäsche und Rufus Kommentar dazu, Cletus und Donna im Schrank, Goal gefesslt an einer Pritsche (schaut mal genau, wo ihr Reißverschluss da hin geht), Rufus in der Hölle, die Aktion mit den Kindern und zu guter letzt DAS ENDE.
Ich weiß, eigentlich müsste ich mich bei der USK beschweren, aber mich interessiert eure Meinung, dazu, dass das Spiel ab 6 ist. Darüber wurde (leider) noch nicht sehr viel gesprochen.
Also wenn jemand den Beitrag lesen sollte, ich würde mich sehr über Antworten freuen :)

LIebe Grüße
Lucoma

Benutzeravatar
Emares
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Feb 2014, 08:45
Wohnort: NRW

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon Emares » Mi 30. Jul 2014, 08:44

Moinmoin,
schön, dass immer noch Leute zu dem Ende schreiben!

Zu deinen Logikfehlern:
Argus' Verkleidung lässt sich wohl leicht erklären, Schminke/Puder und ein Toupet,
einerseits würde er sich wohl mehr Mühe bei so einer Verkleidung geben als Rufus,
andererseits muss er es auch; er ist dunkler gebrannt und würde somit ohne Schminke natürlich sofort erkannt werden.
Am Ende hätte Goal ihn wohl wegen des Barts erkennen müssen,
allerdings kennen wir ja nur die Sichtweise von unten,
von ihr aus könnte man sich eine viel dunklere Szenerie mit Schatten an den Flügeln vorstellen.

Zweiter Logikfehler,
ich halte es für gar nicht so unwahrscheinlich, dass Goal und Argus sich nie auf Elysium getroffen haben,
Cletus ist wahrscheinlich der Einzige Klon, der jemals dort war.
Ulysses sagte ja selbst, dass er im Dreck auf Deponia gearbeitet hat,
dort wird er sich um Argus gekümmert haben,
Goal dagegen ist nur gegen den Willen ihres Vaters nach Deponia gekommen
und es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Beiden nie von Ulysses einander vorgestellt wurden!

Zum letzten Logikfehler darf man Folgendes nicht vergessen;
die Organon sind optisch zwar gut zu sehen, wie sie die Strickleiter erklimmen,
aber der Weg zum Propeller führt über das dünne Seil und ist gar nicht so kurz.
Selbst wenn die Soldaten sie hören könnten,
es stellt sich doch die Frage, ob sie rechtzeitig rübergeklettert sein könnten...


Ich verstehe übrigens auch nicht, warum Argus so unbeliebt ist,
er ist zwar skrupellos und manchmal gemein,
aber was unterscheidet ihn von Cletus?
Er ist bereit, für seine Klone zu sterben,
will den Organon nicht einfach auf Deponia verrecken lassen,
Deponia sprengen wollte Cletus ja auch,
er hatte nur nicht den Mut, dazu zu stehen,
für ihn sollte sich jemand anderes die Finger schmutzig machen...


Die Altersfreigabe ist einerseits falsch, andererseits richtig,
aber ich sehe das eher genau andersherum als du:
die Reihe dreht sich um Rufus als eine Art Antiheld,
er ist faul, frech und kriegt nie etwas richtig hin,
am Ende des Ersten Teils schafft er nicht, was ein Held schafft,
er reizt das Maximum seiner begrenzten Mittel aus.
Einfach ausgedrückt ist er alles Andere als ein Vorbild,
er könnte eher als abschreckendes Beispiel dienen,
werd bloß nicht wie der.

Aus der Sicht eines Erwachsenen fällt natürlich der Erziehungsaspekt weg,
da steht er einfach für den kleinen Scheißkerl in einem selbst,
der keine Lust auf das ernste, verantwortungsfolle Leben hat.
Deponia steht so für eine Welt, die nicht wirklich funktionieren kann,
wie ein Urlaub von der Realität!

Kinder hätten mit Konzepten wie Rufus' Liebe auf den ersten Blick weniger ein Problem,
die so oft schon als politisch unkorrekt berevolverblattet wurde,
das Spiel aber nur lustiger und spaßiger macht.

Nur weil jemand nackt ist, ist das noch lange nicht unangebracht,
Kinder verstehen es eben nicht im sexuellen Kontext,
wie sie auch beispielsweise in FKK-Bereichen keine schmutzigen Gedanken bekämen,
sie nehmen es einfach nicht so wahr, wie ein Erwachsener.
Es ist wie mit einer Hummel und einem Stück Fleisch,
eine Wespe würde drauf fliegen, eine Hummel erkennt es nicht einmal als Nahrung.

Auch verstehen sie ja nicht, warum Wenzel sich so komisch anzieht,
brauchen sie aber auch nicht!

Deponia ist eine Comicwelt,
da kann man man auch mal aus hunderten Metern Höhe fallen
oder durch einen Schrottplatz voller Glaßsplitter, Nägeln, Stacheldraht und Kakteen gezogen werden,
ohne schwere Verletzungen davonzutragen!


Auch im zweiten Teil sehe ich einige Probleme,
aber weniger wegen eines puritanischen Reflexes,
Kinder werden weder von etwas nackter Haut bei der die eigentlichen Intimteile bedeckt bleiben traumatisiert,
noch nehmen sie es in diesem Kontext wahr!
Und sexistisch ist es auch nicht wirklich,
sonst sind auch Bauchfrei, Hotpants und Knutschen sexistisch!

Dass Seagull gemein ist, das ist so schlimm nicht, nur eben gemein,
schlimmer ist eher, dass Rufus Goals Gesundheit für einen Lolly riskiert
oder gar kleine Delfine zerhacken lässt!


Ähnlich sehe ich den dritten Teil,
das Problem liegt weniger im Sexuellen Kontext,
Goal in Unterwäsche ist für Kinder wohl kein Problem,
ihre Eltern werden sich wohl auch umziehen müssen
und Cletus und Donna im Schrank werden sie in der Doppeldeutigkeit gar nicht verstehen,
für ein Kind wird Cletus da einfach verhauen.

Auch hier sehe ich das Problem eher in der (noch mehr) fehlenden Moral,
dass Rufus nicht die Finger still hält und Goal dadurch "stirbt", dass zwei der Klone sterben,
dass Rufus' Ziehvater seinen Sohn erschießt,
dass Rufus Goon lobotomieren lässt und seine Freundin verkauft,
dass er Bozo vergiftet,
Rufus im Müllschredder oder unter der Müllpresse,
Rufus in der Hölle (ja, da stimmen wir überein).

Ja, ich glaube, dass mehr Moral für Kinder wichtiger gewesen wäre
und auch ein kindgerechtes Ende hätte man mit einer Altersangabe verknüpfen können.
(Rufus und Goal auf Elysium, der Barde singt "Am Ende wird alles gut und ich bin dann mal weg" ^^ )
Aber ich sehe die Reihe eher wie Comicserien wie die Simpsons, oder Animes;
sie sind eigentlich gar nicht für Kinder gedacht!

Das mit Goals Reißverschluss auf der Pritsche kann ich übrigens nicht so ganz verstehen;
außer dass das bei einem Schlafanzug bestimmt hinderlich ist, wenn man nachts mal pinkeln muss! :lol:
Aber wo ist das denn versaut?


Das Ende habe ich übrigens bis heute nicht akzeptiert! ;)


Schöne Grüße!
Ihr sucht nach Deponia-Fanfictions? Vielleicht sind Argus' Aufstieg, die Elysium-Triologie, die Toni-Tribute oder Utopia ja was für euch!?

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
mikamesch
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 1
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 19:47

Re: Das Ende [Spoiler, was sonst?]

Beitragvon mikamesch » Mo 11. Aug 2014, 20:53

Hallo zusammen,

ja was denn?? Wie Bitte? ... Jetzt muss ich ganz Toni-mäßig erstmal meditieren und ganz entspannt durchatmen. Rufus du führst uns doch wieder an der Nase herum, nicht wahr? Komm schon. Du hast doch noch einen Trumph im Hosenbein, ein gryovaskulären Umkehrer des Stromumkehrers des Erdgravitationsfeldes! Ein fünfzehn-Bozo bequemes überdimensionales Auffangkissen. Oder wenigstens einen Reifen!

Ade du schnöde Welt? Ist es geschehen um unserem Helden, der wie Belgabor bemerkte, was tragisches hat, vermischt mit etwas komischen, vermischt mit dem je ne sais quoi? Ich glaube schon. Ja was denn?? Wie Bitte? ...

Dunkelheit. Und dann...

Das Ende [Spoiler, was sonst?].

So bin ich hier gelandet. In diesem Forum. Nach all der erfüllten Daddelei hat mir das etwas knappe Ende doch schon weh getan. Ich denke noch an Rufus' Fall, die vergangene Liebe und den Triumph des Feindes Cletus. An Freunde und Invasoren, an Hochboot-Kapitäne und Klon-Kontrahenten.

Das Ende war für meinen Geschmack leider nicht besonders gut gelungen, aber die gesamte Trilogie verdient das Prädikat: absolute Spitzenleistung!

Vielen Dank, Daedalic, dass ihr so ein tolles Projekt auf die Beine gestellt habt, auch wenn ihr mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurücklasst. Als absolutem Adventure-Fan kann ich mich nur der Meinung aller hier anschließen, dass ihr ein super Spiel produziert habt.

Tolle Atmo, superwitzige Einfälle.

Vielen Dank!
Michael


Zurück zu „Allgemein / General“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste