Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Benutzeravatar
Geron1985
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 39
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 19:39

Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon Geron1985 » Sa 28. Sep 2013, 10:04

Hier kann über das Ende von Memoria diskutiert werden, speziell über die Entscheidung, ob Nuri in eine Fee zurück verwandelt werden soll oder nicht.
Welche Entscheidung bevorzugt ihr? Und warum?

Meine Wahl fällt definitiv darauf, Nuri ihre alte Gestalt wiederzugeben, sie also wieder in eine Fee zu verwandeln. Der Grund dafür liegt vor allem in der Zukunft, die Nuri erwarten würde, wenn sie ein Rabe bliebe. Zu dem Zeitpunkt, an dem wir die Entscheidung treffen müssen, hat sie "nur" ihr Gedächtnis verloren, sie kann aber noch sprechen, erinnert sich an ihren Namen und hat auch ihre Seele noch, wie wir am Gespräch mit ihr erkennen.
Jacomo sagte aber, dass sie ALLES Feeische verlieren wird, wenn sie nicht zurück verwandelt würde. Das heißt also, dass ihre "Transformation" noch nicht abgeschlossen ist. Bleibt sie ein Rabe, so wird sie früher oder später nicht nur ihre letzten Erinnerungen (ihren Namen und wie man spricht) verlieren, sondern auch noch ihre komplette Seele, denn da sie eigentlich eine Fee ist, hat sie logischer Weise auch eine feeische Seele.

Wenn man sie nicht zurück verwandelt beudeutet das meiner Interpretation nach also, dass man Nuri einfach sterben lässt, obwohl man den Schlüssel zu ihrer Rettung in der Hand hält.

So, das sind meine Gedanken zu dieser Entscheidung. Jetzt bin ich gespannt, wie ihr das so seht. :mrgreen:

Benutzeravatar
Screeny
Ehrenmitglied
Beiträge: 809
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon Screeny » Sa 28. Sep 2013, 12:34

Ich habe ihr auch die alte Gestalt wiedergegeben, einfach aus Gefühl, da ich Satinavs Ketten bis dato noch nicht gespielt hatte :lol:

Benutzeravatar
Geron1985
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 39
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 19:39

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon Geron1985 » Mo 30. Sep 2013, 14:34

Na dann hoffe ich mal, dass du das nachgeholt hast oder bald nachholen wirst. :mrgreen:

Benutzeravatar
zakkarus
Tüftler(in) des Schwimmenden Schwarzmarkts
Beiträge: 51
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 00:10

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon zakkarus » Fr 11. Okt 2013, 21:07

Da ich nun beide Endmöglcihkeitne gespielt/-sehen habe, muß ich jedoch feststellen, daß Geron das richtige tut wenn er ise einen Raben läßt. Sie wirkt bei dieser Lösung glücklicher - und freier. Er läßt sie sogar wegfliegen. Verwandelt sie sich in eine Fee - ist von ihren ursprünglichen Wesen icht mehr da. Eine Fee ohne Erinnerung.
Wie auch immer man isch entschiedet - Nuri wird nie wieder die gleiche sein - egal in welche Form.

Benutzeravatar
Shynarja
Clown(in) der Traurigkeit
Beiträge: 1
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 19:39
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon Shynarja » Mi 16. Okt 2013, 19:49

Ich hatte mich dazu entschieden sie wieder eine Fee werden zu lassen. Auch wenn sie sich an nichts mehr erinnert, ist es ihre "wahre" Gestalt und deshalb fiel mir die Entscheidung nicht allzu schwer. Außerdem bin ich fest davon überzeugt, dass es einen Gelehrten in Aventurien gibt der ihr das Gedächtnis zurück geben kann. :)

Benutzeravatar
Xeledon
Pilot(in) der Zeit
Beiträge: 88
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:46
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon Xeledon » Do 17. Okt 2013, 10:03

Ich hab mich tatsächlich auch für die Raben-Variante entschieden. Die fand ich zwar einerseits traurig, andererseits aber auch irgendwie stimmungsvoller.
Ihr nun in Feengestalt einfach wieder das Gedächtnis zurückzaubern zu lassen, empfände ich hingegen als extrem unbefriedigend. Beim Feen-Ende ist meiner Meinung nach gerade der Kern, dass Geron ihr durch seine Erzählungen versucht, die Erinnerungen an das gemeinsam erlebte zurück zu geben. Inwiefern das überhaupt erfolgreich sein kann, bleibt dabei fraglich, aber genau dieses offene Ende benötigt der Geron/Nuri-Plotfaden in meinen Augen.
"There is no dark side of the moon. Matter of fact it's all dark."
- Pink Floyd

Benutzeravatar
Don the Oiler
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Okt 2013, 22:18

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon Don the Oiler » Di 22. Okt 2013, 23:41

Ich halte die "Raben"-Lösung für die moralischere, habe sie aber aus purer Selbstsucht doch zurückverwandelt. Einerseits, weil Geron ja nun weissgott keine große Auswahl an Freunden hat, aber auch weil ich nicht wollte, dass sich die ganze Rumlauferei und Kombiniererei am Ende als umsonst rausstellen sollte. Hätte ich als Designer aber eines der Enden als das "Offizielle" auswählen müssen, hätte ich wohl das Rabenende und die Lektion, die Geron auf dem Weg dorthin gelernt hat ausgesucht.

Benutzeravatar
GSandSDS
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 129
Registriert: Do 8. Sep 2011, 00:29

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon GSandSDS » Mi 23. Okt 2013, 00:46

Ich halte die Raben-Lösung für moralisch nicht besser als die andere. Mit der Verwandlungslösung respektiert er ihren Wunsch zurückverwandelt zu werden (den sie ja auch als Rabe zu Beginn noch geäußert hatte), an den sie sich später halt nicht mehr erinnert. Zudem ist nicht gesagt, dass der Prozess zum Raben am Ende des Spiels wirklich abgeschlossen ist, denn noch kann sie reden und wie ein vernunftbegabtes Wesen denken. Sie einen Raben sein zu lassen kann also einen noch erst kommenden geistigen Verfall zulassen - sozusagen ein mentales Todesurteil.

Benutzeravatar
Don the Oiler
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Okt 2013, 22:18

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon Don the Oiler » Mi 23. Okt 2013, 16:34

Ehrlich gesagt bin ich fest davon ausgegangen, dass sie bei diesem Ende in letzter Konsequenz am Ende ein "dummer" Rabe wird. Aber muss ein dummer Rabe unglücklicher sein als ein "kluger" Mensch? Noch dazu ein lobotomisierter? Wer sich ein wenig mit Alzheimer auseinandersetzt, weiss, dass das ein moralisches Minenfeld ist, und der einzige Grund, warum ich das Rabenende für moralischer halte ist, dass Geron hier wahre Selbstlosigkeit beweist.
Ich habe keine Ahnung, ob der Alzheimerbezug eine beabsichtigte Parallele ist oder ob ich mir das einbilde, aber jeder Interessierte sollte sich auf Youtube die Dokumentation "Choosing To Die" von und mit dem legendären Terry Pratchett ansehen. Das Ende ist aber wirklich nichts für schwache Nerven, und wenn sich jemand anderes als Sir Terence Pratchett dafür verantwortlich zeigen würde, stünde der Vorwurf des geschmacklosesten Voyeurismus aller Zeiten im Raum.

Benutzeravatar
GSandSDS
Retter(in) des Müllplaneten
Beiträge: 129
Registriert: Do 8. Sep 2011, 00:29

Re: Gedanken zum Ende [ACHTUNG: SPOILER!]

Beitragvon GSandSDS » Do 24. Okt 2013, 00:35

Der Prozess ist allerdings kein Alzheimer. Es ist zumindest zu der Zeit mehr vergleichbar mit dauerhafter Amnesie. Sie hat bislang (erkennbar) nur ihr Gedächtnis verloren, ihre sonstige Auffassungsgabe ist aber offenbar noch intakt. Es gibt auch keinen Hinweis drauf, dass sie in Feengestalt in Zukunft nun mehr leiden würde als als Rabe. Deswegen auch ihre restliche Persönlichkeit verkümmern zu lassen, halte ich für äußerst fragwürdig.

Aber letzten Endes ist es ja auch das Schöne an der Sache: Wahl. Man hat die Wahl, wie das Spiel ausgehen soll.


Zurück zu „Allgemein / General“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast