Wunden

Benutzeravatar
Hoss1968
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 6
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:19

Wunden

Beitragvon Hoss1968 » Mi 9. Apr 2014, 11:15

Hallo Alle,

die Wunden scheinen in Blackguards irgendwie anders zu ticken, als ich das aus Drakensang in Erinnerung habe.

Bei Drakensang konnten es bis zu 5 Wunden werden, was dann zur Kampfunfähigkeit geführt hat. Bei Blackguards sind es offensichtlich nur 3 Wunden, die nur behindern (was die meisten Gegner aber meiner Ansicht nach nicht wirklich behindert).

Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich den Hauptchar genau wie Naurim geskillt und hätte die ganze Wunden verursachenden Skills und das Gefuchtel mit Degen/Florett sein gelassen. Es scheint wirklich nur um Schaden zu gehen (Hammerschlag).

Bei Drakensang machten die Wunden verursachenden Skills Sinn, weil man da ein Riesenteil auch über die Wunden legen konnte, was bei Blackguards ja nicht geht.

Übersehe ich irgendwas? Gibt es eine Taktik mit der man mit Wunden etwas bewirken kann?

In der Hoffung auf neue Erkenntnisse,
Hoss

Benutzeravatar
ArminW
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Bötzingen bei Freiburg

Re: Wunden

Beitragvon ArminW » Mi 9. Apr 2014, 20:42

Nein, ich fürchte das hast Du schon auf Anhieb perfekt auf den Punkt gebracht... :ugeek:

So wie die Klone von MinMax dem Unbesiegaren (auch Gegner genannt) ab einem bestimmten Punkt gebaut sind - jeder und seine Mutti haben mehr Initiative, höheren Waffenschaden, mehr Rüstungsschutz und bessere Treffer- und Zaubererfolgschancen als alle Charaktere - läuft tatsächlich am Ende alles auf Hammerschlag und Dreifachschuss als alles beherrschende "Taktiken" raus. :P

Dann noch 3 Magier mit Acceleratus Level 3 und bei den echt unfairen Kämpfen nachladen, bis die Würfel gut fallen... :mrgreen:

Die Abzüge durch Wunden, die für die Charaktere echt nervig sind, merkt man m.E. bei den Gegnern und ihren absurden Werten (besonders, wennmal die "Prophetenkämpfe" kommen) kaum, und durch Wunden kampfunfähig machen ist nicht. Damit sind in der Tat Fechtwaffen und wundenverursachende Skills eigentlich aus dem Spiel...

Schade, aber so ist die "Balance"... :twisted:
with magic, you can turn a frog into a prince
with science, you can turn a frog into a Ph.D.
... and still keep the frog you started with.

Benutzeravatar
Harpagornis
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 8
Registriert: Do 3. Apr 2014, 21:56

Re: Wunden

Beitragvon Harpagornis » Mi 9. Apr 2014, 21:18

Das Wunden wenig bis nichts bewirken, kann ich so nicht unterschreiben. Ja, bestimmte Bossgegner sind gegen Wunden ohnehin immun und komplett aus dem Kampf nehmen kann man über Wunden keinen Gegner. Aber verwundete Gegner treffen fühlbar schlechter und - ganz wichtig - lassen sich auch leichter treffen! Selbst auf "schwer" war der Wundeneffekt durchaus nützlich.

Aber wie mein Vorredner es treffend auf den Punkt brachte: Hammerschlag + Dreifachschuss + Axxeleratus 3 lassen alle übrigen Taktiküberlegungen Makulatur werden. Sofern man seine Helden vernünftig skilled, bleiben später kaum mehr herausfordende Kämpfe. Ich hatte ehrlich gesagt ab Mitte Akt 3 in Anbetracht des nur noch mäßigen Schwierigkeitsgrades kaum noch Probleme und nahezu keine Reloads mehr. Im Gegensatz zu Akt 2, der sich beim ersten Durchspielen als echt harte Nuss erweisen kann. ;)

Benutzeravatar
ArminW
Erzeuger(in) des Ohrenschmalzes
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Bötzingen bei Freiburg

Re: Wunden

Beitragvon ArminW » Do 10. Apr 2014, 08:29

Harpagornis hat geschrieben:Das Wunden wenig bis nichts bewirken, kann ich so nicht unterschreiben. Ja, bestimmte Bossgegner sind gegen Wunden ohnehin immun und komplett aus dem Kampf nehmen kann man über Wunden keinen Gegner. Aber verwundete Gegner treffen fühlbar schlechter und - ganz wichtig - lassen sich auch leichter treffen! Selbst auf "schwer" war der Wundeneffekt durchaus nützlich.


Würde ich persönlich etwas relativieren. 8-)
Ja, man "merkt" den Wundeneffekt durchaus noch bei einigen Gegnern - aber m.E. bei denen, bei denen es eigentlich ohnehin ziemlich egal ist.
Die Gegner, bei denen der Effekt wirklich nützlich wäre (besonders, wenn mal diese albernen Lila-Launebären auf Droge in Kap. 4+5 auftauchen), sind so willenlos übertrieben, dass sie meine Charaktere auch mit 3 Wunden noch treffen, und auch mit 3 Wunden Ihre Zauber noch schaffen. Da hilft wirklich nur weghämmern, und gut... :P
with magic, you can turn a frog into a prince
with science, you can turn a frog into a Ph.D.
... and still keep the frog you started with.

Benutzeravatar
Harpagornis
Fahrer(in) des Doktors
Beiträge: 8
Registriert: Do 3. Apr 2014, 21:56

Re: Wunden

Beitragvon Harpagornis » Do 10. Apr 2014, 15:39

Würde ich persönlich etwas relativieren. 8-)
Ja, man "merkt" den Wundeneffekt durchaus noch bei einigen Gegnern - aber m.E. bei denen, bei denen es eigentlich ohnehin ziemlich egal ist.
Die Gegner, bei denen der Effekt wirklich nützlich wäre (besonders, wenn mal diese albernen Lila-Launebären auf Droge in Kap. 4+5 auftauchen), sind so willenlos übertrieben, dass sie meine Charaktere auch mit 3 Wunden noch treffen, und auch mit 3 Wunden Ihre Zauber noch schaffen. Da hilft wirklich nur weghämmern, und gut... :P


Wir sind uns doch eigentlich einig. ;)

Fassen wir also nochmal zusammen:
Vergiss den Wundeneffekt auf Gegnern, da er keine spielentscheidende Bedeutung hat. Gib so vielen Helden wie möglich Hammerschlag und/oder Dreifachschuss sowie idealerweise 3 Helden Axxeleratus 3 und Du hast ab Akt 3 den "God"-Mode freigeschaltet. In diesem Sinne: Frohes Schlachten! :D


Zurück zu „Spieletipps / Game hints“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast